Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

2. Bundesliga

10.10.2013 - 09:52 Uhr


Arminia verliert Benefiz-Spiel

Rödinghausen - Arminia Bielefeld hat ein Benefiz-Spiel zu Gunsten des Kinderhospizes Bethel beim Oberligisiten SV Rödinghausen mit 0:3(0:1) verloren.

Im ausverkauften Häcker Wiehenstadion sahen die Zuschauer engagierte Gastgeber, während der DSC die Einstellung zeitweise vermissen ließ. So gingen die Gastgeber bereits nach fünf Minuten durch Francis Williams in Führung und verteidigten diese anschließend konsequent.

Krämer: "Werden das intern noch genauer besprechen"



Zwar hatten die Arminen mehr Ballbesitz und einige gute Ballstaffeten, gefährlich zum Abschluss kam das Team von Stefan Krämer jedoch fast nie. Die größte Chance vergab Tom Schütz drei Minuten vor der Pause, als er freistehend neben das Tor schoss.

In der zweiten Halbzeit hatte der DSC etwas mehr Zug zum Tor, doch richtig gefährlich wurde es selten im Rödinghausener Stafraum. Patrick Schönfeld, Arne Feick und Felix Burmeister hatten die besten Chancen für Arminia, die Tore schossen jedoch die Gastgeber. Erneut Francis Williams (71. Minute) und Yannick Jaeschke (76.) entschieden mit Toren nach Kontern die Partie zu Gunsten der Gastgeber.

DSC-Trainer Stefan Krämer: "Über das Spiel könnte man jetzt sehr viel sagen, aber ich fasses es lieber kurz zusammen. Rödinghausen hat das sehr gut gemacht und wir sehr schlecht. Da hat auch die Einstellung nicht gestimmt und dann verlierst du gegen einen Oberligisten mit Regionalliga-Format. Das werden wir intern aber sicher noch genauer besprechen und analysieren und dann unsere Schlüsse ziehen.”

Weitere Artikel
Artikel bewerten:
         
Tabelle
Spieltag & Spielplan
Torjäger
Clubs & Spieler

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH