2. Bundesliga

02.02.2016 - 17:46 Uhr


Das sollten Sie über den 20. Spieltag wissen

Köln - Auch in der 2. Bundesliga rollt ab Freitag wieder der Ball nach der Winterpause. Bevor es wieder losgeht, hat bundesliga.de fünf wissenswerte Dinge für Sie herausgesucht.

1) Talentierte Neuzugänge

Im Winter-Transferfenster der 2. Bundesliga ließ sich zuletzt ein klarer Trend beobachten: Viele Teams setzen vor dem Rückrundenstart auf eine Leihe von vielversprechende Talente aus der Bundesliga, die eine Klasse höher bislang noch auf den großen Durchbruch warten. So hat beispielsweise der SC Freiburg BVB-Juwel Pascal Stenzel geliehen, Arminia Bielefeld setzt auf Francisco Rodriguez vom VfL Wolfsburg und der FSV Frankfurt hat sich mit Mittelfeldtalent Joel Gerezgiher beim Stadtrivalen Eintracht Frankfurt bedient. Sie sollen alle wieder zurückkehren und können nun durch mehr Spielpraxis in der 2. Bundesliga Werbung in eigener Sache machen (zur Transferbörse).

2) F95 will mit Kurz durchstarten

Als Aufstiegskandidat in die Saison gegangen, hinkt Fortuna Düsseldorf mit 20 Zählern – und nur einem Tabellenplatz über dem Relegationsplatz 16 den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Kurz vor Weihnachten reagierte der Club, ersetzte Trainer Frank Kramer durch Marco Kurz. Der Neue verfügt durch seine vorherigen Stationen beim TSV 1860 München, 1. FC Kaiserslautern, TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Ingolstadt an reichlich Erfahrung an der Seitenlinie, war aber zuletzt seit 27 Monaten ohne Job. Dass er deshalb hoch motiviert ist, versicherte F96-Sportdirektor Rachid Azzouzi: "Marco brennt!"

3) 1860 setzt auf Erfahrung

Auch der TSV 1860 München setzt im Abstiegskampf auf neues Personal, immerhin sind sechs Zähler auf den rettenden 15. Platz aufzuholen. Neben Talent Levent Aycicek von Werder Bremen setzen die Löwen aber in erster Linie auf Routiniers in der Offensive: Sascha Mölders (kam vom FCV Augsburg) und Maximilian Beister (Hamburger SV) bringen es gemeinsam immerhin auf 62 Tore in der Bundesliga und der 2. Bundesliga.

4) Beachtliche Frühform

Während der Saisonvorbereitung hat sich der VfL Bochum als wahrer Bundesliga-Schreck entpuppt. Im Rahmen des Trainingslagers im türkischen Belek wurden Hertha BSC (4:1) und Borussia Mönchengladbach mit deutlichen Siegen geschlagen. Anschließend gewann die Elf von Gertjan Verbeek dann auch noch ein Test gegen Bayer 04 Leverkusen. Wenn dieser Trend auch nur im Ansatz fortgeführt wird, sollte der VfL ein ernsthafter Kandidat für den Aufstieg sein. Fünf Punkte sind es derzeit Rückstand auf Platz 3.  

5) Das Team der Stunde

Von Platz 18 auf Platz 3 – der Trend beim 1. FC Nürnberg ging in der Hinserie stetig nach oben. Die letzten fünf Spiele vor der Winterpause wurden sogar allesamt gewonnen. Jetzt gilt es für die Mannschaft von Rene Weiler jedoch, den schmerzhaften Abgang von Spielmacher Alessandro Schöpf zu ersetzen, den es in die Bundesliga zum FC Schalke 04 zog. In seiner Fußstapfen soll nun Zoltan Stieber treten, den der Club als Ersatz vom Hamburger SV verpflichten konnte.

Von Karol Herrmann

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH