offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

02.09.2014 - 21:09 Uhr


Club feiert 4:1-Testspielsieg

Nürnbergs Trainer Valérien Ismaël ging es in dem Testspiel darum, "dass wir unsere Abstimmung weiter verbessern"

Nürnberg - Die Länderspielpause nutzt der 1. FC Nürnberg zu zwei Testspielen. Gleich am Dienstag, 02.09.14, stand das erste gegen den FSV Erlangen-Bruck an. Gegen den Bayernligisten gewann der "Club" nach drei Treffern von Peniel Mlapa sowie einem Tor von Robert Koch mit 4:1 (2:0).

Auf dem Vereinsgelände des FSV musste Trainer Valérien Ismaël ohne die verletzten Raphael Schäfer, Even Hovland und Danny Blum auskommen. Ebenso nicht mit dabei waren Jakub Sylvestr, Cristian Ramirez, Ondrej Petrak, Alessandro Schöpf, Niklas Stark und Tobias Pachonik, die allesamt bei ihren jeweiligen Auswahlmannschaften weilen. Dafür feierte Jan Polak sein Comeback nach dem erlittenen Rippenbruch. Der Kapitän hielt eine Stunde durch und verspürte "keine Schmerzen", wie er nach dem Spiel erklärte.

Mlapa trifft zur Führung

Der "Club" kam gut in die Partie und ging bereits  nach neun Minuten in Führung. Jan Polak hob den Ball über den heranstürmenden Erlanger Torhüter, Peniel Mlapa setzte sich im anschließenden Zweikampf gegen seinen Gegenspieler durch und beförderte den Ball über die Linie. Auch in der Folge hatte der Stürmer weitere Möglichkeiten, stand jedoch einmal beim Abschluss im Abseits (11.) und verpasste eine Candeias-Flanke knapp (13.).

Auch im weiteren Verlauf kam die Mannschaft von Trainer Valérien Ismaël zu Tormöglichkeiten. Niclas Füllkrug traf nach einem Freistoß aus 20 Metern halbrechts nur die Latte, den Nachschuss setzte Daniel Candeias von der Strafraumgrenze knapp links vorbei (25.). Auch Dave Bulthuis verpasste mit seinem Versuch aus gut 20 Metern das Erlanger Gehäuse nur knapp (32.).

Koch erhöht, Mlapa macht den Deckel drauf

Das 2:0 für den "Club" fiel dann nach einem schnellen Konter. Patrick Rakovsky warf den Ball schnell zu Füllkrug ab, der auf der linken Seite zum Sprint ansetzte und auf Strafraumhöhe zu Robert Koch zurücklegte. Dieser hatte keine Mühe, die Kugel ins leere Tor einzuschieben (34.). Nach der Halbzeit agierte Erlangen-Bruck etwas mutiger. Nach einem Foul an Cleary konnten die Gastgeber per Elfmeter auf 2:1 verkürzen (57.). Sulejmani ließ Rakovsky mit seinem Schuss ins linke Eck keine Chance.

Nach gut einer Stunde hatte der aktive Mlapa die Chance zu einem weiteren Treffer. Doch nach einer Flanke von Ondrej Celustka scheiterte er noch an der Latte (63.). Kurz darauf machte es der Stürmer besser. In der 71. Minute setzte er sich zunächst gut gegen seinen Gegenspieler durch, umkurvte anschließend den Torhüter und erzielte das 3:1. Nur eine Minute später gelang ihm gar noch sein dritter Treffer der Tages. Nach schöner Vorarbeit von Füllkrug, der sich dieses Mal auf der rechten Seite durchsetzen konnte, markierte Mlapa den Endstand (72.).

"Wichtig, dass wir solche Spiele bestreiten"

Trainer Valérien Ismaël zeigte sich nach der Partie zufrieden: "Für uns ging es heute darum, dass wir unsere Abstimmung weiter verbessern und das ist uns gelungen. Daher ist es wichtig, dass wir solche Spiele bestreiten. Für Peniel Mlapa freut es mich besonders, dass er drei Tore erzielen konnte."

Am Freitag, 05.09.14, steht der zweite Test während der Länderspielpause für den 1. FC Nürnberg an. Dann trifft die Ismaël-Elf auf den tschechischen Vertreter FK Banik Most. Anpfiff am Sportpark Valznerweiher ist um 17 Uhr.

FSV Erlangen-Bruck – 1. FC Nürnberg 1:4 (0:2)

1. FCN: Rakovsky - Celustka (76. Bihr), Petrak, Pinola, Bulthuis - Mössmer (85. Preißinger) - Candeias (62. Mendler), Polak (62. Evseev), Koch (76. Ott), Füllkrug - Mlapa

Tore: 0:1 Mlapa (9.), 0:2 Koch (34.), 1:2 Sulejmani (57. FE), 1:3 Mlapa (71.), 1:4 Mlapa (72.)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (TSV Burgfarrnbach)

Zuschauer: 800

Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH