offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

27.07.2014 - 18:35 Uhr


Union Berlin besiegt Europa-League-Sieger Sevilla

Kapitän Damir Kreilach und Union Berlin feiern zum Abschluss der Vorbereitung einen Sieg gegen den FC Sevilla (©Imago)

Der entscheidende Spieler ist Bajram Nebihi, der gegen den Europa-League-Sieger trifft und einen Elfmeter herausholt (©Imago)

Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat den letzten Test der Sommervorbereitung im Stadion An der Alten Försterei mit 2:1 (0:0) gewonnen. Gegen den spanischen Erstligisten FC Sevilla trafen vor 9.662 Zuschauern Bajram Nebihi (76.) und Benjamin Köhler (81.) für die Köpenicker.

Im abschließenden Testspiel setzte Union Berlins Trainer Norbert Düwel erneut auf ein 3-5-2-System. Damir Kreilach führte seine Teamkollegen dabei erstmals als Kapitän auf das Spielfeld.

Keine Tore vor der Pause

Beide Mannschaften gingen druckvoll in die Partie. Von Testspiel-Atmosphäre war nichts zu spüren. Auch auf den gut gefüllten Rängen war die Stimmung hervorragend. Die erste Chance ergab sich für die Hausherren schon nach wenigen Minuten. Benjamin Köhler drang über die linke Angriffsseite in den Strafraum der Spanier ein. Seinen flachen Querpass an den Fünfmeterraum verpasste Steven Skrzybski nur knapp (2.).

Nach gut einer Viertelstunde verzeichnete auch der amtierende Europa-League-Sieger seine erste Möglichkeit. Alberto Moreno setzte Iago Aspas mustergültig in Szene. Der schaffte es nicht, frei am Fünfmeterraum den Ball über die Linie zu drücken (13.). Wenig später segelte ein Lupfer von Sturmkollege Juan Munoz haarscharf am Kasten von Daniel Haas vorbei (22.). Ein Freistoß von Torsten Mattuschka sorgte im Stadion für einen kollektiven Aufschrei. Der Schuss des Standardexperten verfehlte das Ziel nur um Zentimeter (32.). Mit dem torlosen aber durchaus sehenswerten Remis ging es in die Pause.

Nebihi wird zum entscheidenden Mann

In der zweiten Hälfte wirkte das Spiel durch die vielen Wechsel auf Seiten der Spanier etwas zerfahrener. Abdallah Gomaa und Bajram Nebihi waren nur wenige Sekunden auf dem Spielfeld und sorgten mit einem gekonnten Zusammenspiel für den Führungstreffer für Union Berlin. Gomaa bediente Neuzugang Nebihi im Strafraum mustergültig. Der gebürtige Kosovare beförderte das Spielgerät mit ein wenig Glück über die Linie (61.).

Fünfzehn Minuten vor dem Ende kamen die Süd-Spanier durch den eingewechselten Jairo zum Ausgleich (76.). Die Eisernen holten sich die Führung jedoch postwendend zurück. Nach herrlicher Vorarbeit von Adam Nemec tauchte Bajram Nebihi frei vor Sevilla-Keeper Barbosa auf und kam durch ein Foul des Schlussmannes zu Fall. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Benjamin Köhler sicher zum 2:1 (81.). Am Ende blieb es beim knappen 2:1-Erfolg für Union Berlin.

"Gegen einen richtig starken Gegner haben das Resultat und die Spielweise gepasst. Wir haben uns teuer verkauft und richtig gut gespielt. Beim Gegner standen ein paar wirklich überragende Kicker auf dem Rasen. Mit zunehmender Spieldauer haben wir aber den Respekt abgelegt und immer wieder gute Aktionen nach vorn gehabt und auch defensiv sehr gestanden", so das Fazit von Cheftrainer Norbert Düwel.

Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2015 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH