offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

15.07.2014 - 21:30 Uhr


Kein Sieger beim Test zwischen Union Berlin und Cottbus

Köln - Im fünften Testspiel der Sommervorbereitung trennte sich der 1. FC Union Berlin 1:1-Unentschieden vom FC Energie Cottbus. In einem kampfbetonten Spiel erzielte Bajram Nebihi vor 3.127 Zuschauern im Stadion der Freundschaft den 1:1-Ausgleich für die Köpenicker.

Bei perfektem Fußballwetter begannen beide Mannschaften recht druckvoll. Die Berliner Gäste zeigten die eine oder andere leichtfüßige Kombination im Mittelfeld, oft genug jedoch ohne Torgefahr auszustrahlen. Die erste gute Möglichkeit ergab sich für Torsten Mattuschka, dessen gefühlvoller Schlenzer von der linken Strafraumkante knapp das Tor verfehlte (22.). Die Gastgeber agierten wuchtiger und verbuchten deutlich mehr Chancen. Doch die Abschlüsse von Zbynek Pospech und Anton Makarenko verfehlten ihr Ziel (20., 30.). Kurz vor dem Pausenpfiff segelte ein Mattuschka-Freistoß haarscharf am Lattenkreuz vorbei (38.). Beide Teams verabschiedeten sich mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Nebihi belohnt Union

Die zweiten 45 Minuten ähnelten den ersten. Beide Teams spielten bis sich bis zum Sechzehner. Hochkarätige Chance oder gar Tore blieben jedoch Mangelware. Erst eine Standardsituation in der 65. Minute sorgte für den ersten Treffer des Tages. Cottbus-Verteidiger Cedrick Mimbala stieg bei der Freistoßflanke am höchsten und nickte zum 1:0 ein. Die Führung der Gastgeber währte jedoch nur wenige Minuten.

Der eingewechselte Bajram Nebihi belohnte sich für engagiertes Auftreten und vollendete per Kopf eine tolle Vorarbeit von Martin Dausch zum Ausgleich (71.). In den Schlussminuten der Partie kamen beide Teams zu weiteren Chancen. Die beste hatte Cottbus, doch mit einem klasse Reflex verhinderte Mohamed Amsif nach einem Schuss von Sven Michel den erneuten Rückstand der Eisernen (74.). Am Ende blieb es beim umkämpften Unentschieden.

Union-Trainer Düwel mit Einstellung zufrieden

„Cottbus hat ein sehr lauffreudiges und sehr kampfbetontes Spiel abgeliefert. Wir mussten viel investieren. Das war nach den schweren Einheiten der letzten Wochen nicht einfach. Am Ende haben wir Moral gezeigt. Den Spielern konnte man anmerken, dass sie dieses Spiel nicht verlieren wollten. Mit der Einstellung konnte ich zufrieden sein“, so Norbert Düwel nach dem Spiel.

Am Donnerstag geht es für die Eisernen in ein weiteres Trainingslager nach Bad Brambach im Vogtland. Dort steht am Samstag, dem 19.07.2014 ein weiteres Testspiel an. Gegner im Zwickauer Sportforum Sojus 31 ist Regionalligist FSV Zwickau.

Union-Trainer Norbert Düwel ließ sein Team erneut im 3 – 5 – 2-System auflaufen. Torsten Mattuschka agierte dabei als hängende Spitze. Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

1. FC Union Berlin: Amsif – Puncec, Leistner (68. Eggimann), Parensen (88. Oschmann) – Kreilach (60. Schönheim), Jopek (85. Koch) – Trimmel (68. Kopplin), Zejnullahu (60. Özbek), Dausch (71. Gomaa) – Skrzybski (64. Nebihi), Mattuschka (63. Nemec)

Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH