offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

26.07.2014 - 17:20 Uhr


Kaiserslautern gegen Regionalauswahl in bester Torlaune

Seine Spieler präsentierten sich vor dem Saisonstart noch einmal in bester Torlaune: Kosta Runjaic

Kaiserslautern - Beim Stadionfest traf der 1. FC Kaiserslautern auf eine regionale Auswahl. Nur 22 Stunden nach dem Test gegen den AS Nancy präsentierten sich die Roten Teufel in Torlaune und siegten mit 9:0. Acht verschiedene FCK-Profis konnten sich dabei in die Torschützenliste eintragen, Philipp Hofmann konnte als einziger Spieler doppelt treffen.

Die ersten guten Möglichkeiten in der Anfangsphase für die Roten Teufel hatte Neuzugang Stefan Mugosa, der mit einem direkten Freistoß und einem sehenswerten Kopfball nach präziser Löwe-Flanke das Tor aber noch knapp verpasste. Kurz darauf scheitere der Montenegriner mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumkante am toll reagierenden Auswahlkeeper Patrick Weigand. Auch Sturmkollege Philipp Hofmann zielte mit einem akrobatischen Schussversuch noch knapp daneben.

Nach einer guten Viertelstunde war der Bann dann gebrochen: nach einer Ecke kam Markus Karl im Rückraum an den Ball und schoss flach aufs linke Ecke – vom Innenpfosten sprang der Ball zum 1:0 in die Maschen (18.). Auch anschließend konnte der FCK spielerisch gefallen und kreierte zahlreiche gute Tormöglichkeiten. Die größte hatte Christopher Drazan, der nach einem schönen Flankenwechsel von Chris Löwe nur die Querlatte traf. Fünf Minuten später machte es der als Rechtsverteidiger aufgelaufene Österreicher besser und traf mit einem präzisen Schuss aus 25 Metern neben den linken Pfosten.

Fritz-Walter-Wetter im Stadion

Bei einsetzenden Starkregen spielten sich die Roten Teufel komplett in der gegnerischen Hälfte fest, fünf Minuten vor der Pause konnten Stefan Mugosa (aus kurzer Distanz) und Philipp Hofmann (per Kopf nach Drazan-Flanke) dann mit einem Doppelschlag auf 4:0 erhöhen

In der Pause wechselten die Roten Teufel gleich sieben Mal und auch die Lautrer Regionalauswahl ging die zweite Hälfte mit einem stark veränderten Gesicht an. Trotz der Wechsel blieb der FCK spielerisch dominant und konnte kurz nach Wiederanpfiff gleich weiter erhöhen. Nach toller Flanke von Karim Matmour war erneut Philipp Hofmann mit dem Kopf zur Stelle (49.). Das halbe Dutzend machte Kevin Stöger mit einem Kabinettstückchen perfekt, frei durch überwand der Mittelfeldspieler den Auswahlkeeper mit einem feinen Hackentrick.

Unterhaltsames Spiel

Karim Matmour scheiterte nur kurz später aus fünf Metern am Lattenkreuz. Nach einer Stunde konnte sich dann auch Marius Müller im Kasten der Roten Teufel erstmals auszeichnen. Einen sehenswerten Distanzschuss von Tim Wagner parierte der Schlussmann mit einer ebenso sehenswerten Parade. Trotz Dauerregen und immer tiefer werdendem Platz blieb das Spiel unterhaltsam, zwei Treffer auf der Gegenseite von Philipp Hofmann und Kevin Stöger wurde wegen Abseitsstellung jedoch zurückgepfiffen. Nach einem Foul an Fomitschow parierte Keeper Michael Ritter den fälligen Strafstoß von Karim Matmour. Der FCK ließ sich davon wenig beirren, spielte weiter konsequent nach vorne und kam vor allem über die Außen zum Ziel.

Nach schöner Flanke von André Fomitschow markierte der kurz zuvor eingewechselte Srdjan Lakic eine Viertelstunde vor dem Ende mit dem Kopf das 7:0. Fünf Minuten später stand Karim Matmour nach Stöger-Ecke richtig und erhöhte auf 8:0. Für den Schlusspunkt sorgte Marcel Gaus mit einem Solo über den linken Flügel, das er mit einem Schuss ins kurze Eck vollendete.

Für die Mannschaft und das Trainerteam stellte der Schlusspfiff aber noch nicht das Ende des Tages dar, nach dem Duschen wartete ab 17.30 Uhr noch die große Autogrammstunde auf den ganzen Kader.

Statistik:
FCK 1. Halbzeit:
Müller – Drazan, Orban, Schindele, Löwe – Sisi, Karl, Fomitschow – Jacob, Hofmann, Mugosa

FCK 2. Halbzeit: Müller (71. Sippel) – Zimmer, Torrejón, Heintz, Fomitschow – Karl (71. Ring) – Matmour, Stöger, Jenssen, Gaus – Hofmann (71. Lakic)

Tore: 1:0 Karl (18.), 2:0 Drazan (28.), 3:0 Mugosa (40.), 4:0 Hofmann (41.), 5:0 Hofmann (49.), 6:0 Stöger (53.), 7:0 Lakic (76.), 8:0 Matmour, 9:0 Gaus (86.)

Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH