offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

26.05.2014 - 15:05 Uhr


Vogt vom FCA nach Köln

Neuer Geißbock: Mittelfeldspieler Kevin Vogt unterschreibt beim 1. FC Köln einen Vertrag bis 2017 (© Imago)

Der 22-Jährige (l.) wechselt vom FC Augsburg in die Domstadt

Vogt (l.) debütierte im April 2009 in der Bundesliga, damals noch im Dress des VfL Bochum

Köln - Der 1. FC Köln hat zur kommenden Saison Kevin Vogt vom FC Augsburg verpflichtet. Der 22-jährige Mittelfeldspieler erhält beim FC einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Clubs Stillschweigen.

Vogt ist im zentralen Mittelfeld zuhause, kann aber auch als Verteidiger eingesetzt werden. Mit dem FC Augsburg wurde er in der abgelaufenen Saison Tabellenachter in der Bundesliga. "Kevin Vogt ist ein zielstrebiger, junger deutscher Spieler mit großem Entwicklungspotenzial, der seine Bundesliga-Qualität in Augsburg eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat", sagt FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. "Er passt fußballerisch und charakterlich außerordentlich gut zu unserer Mannschaft und wir freuen uns sehr, dass er sich für den 1. FC Köln entschieden hat."

Bundesliga-Debüt beim VfL Bochum

Seine Profikarriere begann Kevin Vogt beim VfL Bochum. Dort kam er bereits im April 2009 zu seinem Bundesliga-Debüt. In der Saison 2010/11 entwickelte er sich zur festen Stütze in Bochum und erzielte in insgesamt 37 Spielen in der 2. Bundesliga für den VfL zwei Tore. Im Sommer 2012 wechselte Vogt zum FC Augsburg, für den er 56 Mal in der Bundesliga auflief (zwei Tore). 

"Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel geklappt hat", sagt Kevin Vogt. "Ich habe große Lust, in den nächsten Jahren dazu beizutragen, dass sich der 1. FC Köln in der Bundesliga etabliert." Vogt hat seit der U18 alle Nachwuchs-Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes durchlaufen und wurde acht Mal in der U21 eingesetzt.

Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH