offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

01.02.2014 - 17:36 Uhr


Union siegt knapp gegen Bielefeld

Berlin - Das letzte Testspiel vor dem Ligastart gegen Dynamo Dresden am 8. Februar bestritt der 1. FC Union Berlin am Sonnabendnachmittag gegen Arminia Bielefeld. Vor 2.265 Zuschauern bezwangen die Köpenicker den Gast aus Nordrhein-Westfalen mit 1:0 (0:0).

Im 4-2-3-1-System musste Chefcoach Uwe Neuhaus auf Fabian Schönheim verzichten. Den Innenverteidiger plagen hartnäckige Probleme in der rechten Oberschenkelmuskulatur. Für den kopfballstarken Defensivmann rückte Roberto Puncec in die Startelf.

Ruhiger Beginn

Im Anschluss an die etwas ruhigere Anfangsphase konnte Benjamin Köhler die erste Möglichkeit der Partie für sich verbuchen. Der neben Baris Özbek auf der defensiven Mittelfeldposition agierende Dribbler tauchte plötzlich alleine vor Bielefelds Schlussmann Patrick Platins auf. Unions Nummer 18 zögerte jedoch zu lange, sodass Platins die Situation bereinigen konnte (7.).

Auch Bielefeld kam wenig später zu einer Möglichkeit. Marc Lorenz zog einen Freistoß scharf vor den Kasten von Daniel Haas, wo der Ex-Herthaner Ben Sahar am langen Pfosten verpasste (11.).

Wenige Torszenen nach der Pause

Bielefelds Anass Achahbar vergab die bis dato größte Chance für seine Elf fünf Minuten nach dem Seitenwechsel. Am langen Pfosten schob der zur Halbzeit eingewechselte Armine den Ball am Tor vorbei (50.). Union wurde dann durch den aufgerückten Roberto Puncec gefährlich.

Unions Innenverteidiger wurde beim Schussversuch geblockt, nachdem er sich mittels zweier Doppelpässe mit Adam Nemec und Christopher Quiring in den gegnerischen Strafraum durchgespielt hatte (58.).

Joker Björn Joppek schickte wenige Minuten nach seiner Einwechslung Simon Terodde mit einem sehenswerten Pass auf die Reise. Der lange Stürmer wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Baris Özbek sicher.

Neuhaus ist "nicht unzufrieden"

"Die Einhundertprozentschwelle wurde nicht erreicht. Wir hatten zwei bis drei gute Ansätze, aber die Leistung von heute wird gegen Dresden nicht reichen, dessen sind wir uns bewusst. Ganz unzufrieden bin ich aber nicht, weil wir defensiv wenig zugelassen haben. Im Spiel nach vorne müssen wir uns allerdings deutlich steigern", so das Fazit von Uwe Neuhaus nach Spielende.

Union: Haas - Pfertzel (62. Kopplin), Eggimann, Puncec (62. Oschkenat), Kohlmann - Özbek, Köhler (62. Parensen) - Quiring (62. Brandy), Dausch (72. Gomaa) - Mattuschka (84. Jopek) - Nemec (62. Terodde)

DSC: Platins (46. Ortega Moreno) - Appiah (46. Strifler), Hübener (62. Feick), Savic, Salger - Schütz (46. Burmeister), Mainka (46. Riese) - Sahar (62. Schmidt), Schönfeld (46. Achahbar), Lorenz (46. Rahn) - Klos (46. Przybylko).

Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH