offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

01.02.2014 - 17:07 Uhr


Paderborn schlägt Osnabrück II

Paderborn - Eine Woche vor dem Wiederbeginn der Meisterschaftsrunde hat der SCP sein letztes Testspiel gegen den Oberligisten VfL Osnabrück II mit 5:0 (4:0) gewonnen. Elias Kachunga schnürte im ersten Durchgang einen Dreierpack. Die Partie fand kurzfristig in der heimischen Benteler-Arena ohne Zuschauer statt.

Chef-Trainer Andre Breitenreiter gab allen gesunden Feldspielern die Chance, sich 45 Minuten lang zu präsentieren. Lediglich die angeschlagenen Daniel Brückner, Thomas Bertels und Saliou Sané kamen nicht zum Zuge. Von Beginn an gaben die SCP-Kicker Vollgas. Bereits nach fünf Minuten zahlte sich das Angriffspressing aus. Mario Vrancic eroberte den Ball am gegnerischen Strafraum, seinen Querpass schob Kachunga zum 1:0 ein.

Die Paderborner blieben dominant, brauchten aber eine gute halbe Stunde zum zweiten Tor. Eine Flanke von Florian Hartherz köpfte Kachunga zum 2:0 ein. Auch in der Folgezeit stand der gebürtige Kölner im Blickpunkt. Nach Foul an Kachunga verwandelte Rick ten Voorde den fälligen Elfmeter zum 3:0, ehe sein Sturmpartner auf Zuspiel von Alban Meha mit dem Pausenpfiff den vierten SCP-Treffer markierte.

Paderborn schludert im zweiten Durchgang

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Paderborner in der Chancenverwertung nicht mehr so effektiv. Mahir Saglik (50.) und Marc Vucinovic (68.) vergaben in aussichtsreicher Position. Ein zweiter Strafstoß brachte das 5:0. Johannes Wurtz nutzte einen an ihm selbst verschuldeten Elfmeter zum Endstand.

Breitenreiter zeigte sich mit der Begegnung zufrieden: "Das war ein richtig guter Test gegen einen Gegner, der gut mitgespielt hat. Alle Spieler waren sehr engagiert. Insbesondere im ersten Durchgang haben wir den Ball sehr gut laufen lassen. Das Spiel hat wertvolle Erkenntnisse für unser Auswärtsspiel beim 1. FC Köln geliefert".

SC Paderborn: Kruse, Wemmer (46. Welker), Hünemeier (46. Ziegler), Strohdiek (46. Amedick), Hartherz (46. Heinloth), Krösche (46. Bakalorz), Vrancic (46. Schonlau), Meha (46. Vucinovic), Pepic (46. Koc), Kachunga (46. Wurtz), ten Voorde (46. Saglik).

Tore: 1:0 (5.) Kachunga, 2:0 (31.) Kachunga, 3:0 (39.) ten Voorde (FE), 4:0 (45.) Kachunga, 5:0 (70.) Wurtz (FE).

Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH