offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

13.07.2013 - 19:21 Uhr


Kaiserslautern schlägt Nordsjaelland deutlich

Kaiserslautern - Mit einem erfolgreichen Abschluss der Vorbereitung starten die "Roten Teufel" in die Saison 2013/14. Beim traditionellen Stadionfest bestritt das Team von Trainer Franco Foda das letzte Testspiel vor dem Start in die Zweitligaspielzeit und konnte dabei den dänischen Vizemeister FC Nordsjaelland mit 4:0 besiegen.
Den "Roten Teufeln" merkte man vom Anpfiff weg an, dass sie die Generalprobe unbedingt für sich entscheiden und mit einem guten Gefühl in die nächste Woche startende Saison gehen wollten. Karl und zweimal Zoller hatten schon in den ersten Minuten gute Möglichkeiten, für das 1:0 zeichnete sich dann aber Mo Idrissou, der Toptorjäger der vergangenen Spielzeit, verantwortlich. Eine gute Flanke von Florian Dick verpasste der Kameruner zuerst noch knapp, den darauffolgenden Kopfball vom Karim Matmour verlängerte der Mittelstürmer dann aber ebenfalls per Kopf in die Maschen (17.).

Das Spiel kannte weiter nur eine Richtung. Und sieben Minuten später klingelte es zum zweiten Mal im Kasten der Dänen. Dieses Mal gab Idrissou den Vorbereiter, in der Mitte nahm Zoller die Kugel direkt und jagte das Leder in den Winkel. Ein tolles Tor zum 2:0 (24.). In der 30. Minute lief Idrissou völlig alleine auf das Tor der Gäste zu. Anstatt abzuschließen wollte er aber den Torwart umspielen, der die Situation schließlich klären konnte. Mit dem Kopf war Idrissou dann doch gefährlicher. Eine Ecke von Wooten köpfte Markus Karl zurück ins Zentrum auf den Kameruner, der aus kurzer Distanz wieder sicher zum 3:0 einnickte (32.).

Jenssen setzt den Schlusspunkt



Mit Beginn des zweiten Durchgangs fanden die Gäste aus Skandinavien nun besser in die Partie, so dass sich zunächst ein offener Schlagabtausch entwickelte. Zwanzig Minuten vor dem Ende wechselten die "Roten Teufel" gleich sechs Mal, ihrem Spiel tat dies jedoch keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, der FCK kam direkt wieder zu guten Torchancen.

Nach einem tollen Zuspiel von Kostas Fortounis war Olivier Occean frei durch, scheiterte mit seinem Versuch von der Strafraumkante jedoch an der Querlatte. Besser machte es Ruben Jenssen eine Minute später. Auch er wurde von Kostas Fortounis in die Gasse geschickt und platzierte den Ball unhaltbar flach neben den linken Pfosten (72.). In der Schlussviertelstunde ließ Lautern nichts mehr anbrennen. Es blieb beim verdienten 4:0-Erfolg.


Kaiserslautern: Sippel (46. Hohs) - Dick (76. Riedel), Simunek (69. Heintz), Orban (76. Mockenhaupt), Löwe (76. Zimmer) - Matmour (69. Zellner), Ring (69. Jenssen), Karl (69. Borysiuk), Wooten (69. Drazan) - Zoller (46. Occean), Idrissou (69. Fortounis)
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH