offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

10.01.2014 - 20:41 Uhr


Ingolstadt gewinnt ersten Test gegen Jena

Ingolstadt - Vor rund 250 Fans und Interessierten konnte der FC Ingolstadt bei seinem ersten Test im Jahr 2014 einen 2:1-Sieg über den Regionalligisten Carl Zeiss Jena feiern. Die Tore erzielten Collin Quaner und Manuel Schäffler in der zweiten Halbzeit. Trainer Ralph Hasenhüttl nutzte das Testspiel und setzte einige Spieler auf ungewohnten Positionen ein.

Die Partie auf dem Trainingsgelände am Audi Sportpark begann allerdings denkbar ungünstig für die Schanzer: Nach neun Minuten gelang den Gästen der Führungstreffer; Tom Geißler platzierte einen direkten Freistoß im kurzen Eck des Tors. Zuvor hatte Junior Torunarigha eine scharfe Flanke vors Tor gejagt, die Andis Shala nur knapp verpasste. Die Schanzer spielten zwar von Anfang an gefährlich nach vorne und bis in den Strafraum, dort aber konnten die Gäste größere Gefahren vermeiden.

Tino Berbig wurde erstmals in der 18. Minute geprüft, der Routinier hielt den Schuss von Pascal Groß aus etwa 20 Metern jedoch sicher. Danilo verpasste kurze Zeit später nur haarscharf eine Groß-Flanke. Nun drückte Ingolstadt auf den Ausgleich und Moritz Hartmann verfehlte das Ziel nach einem zentimetergenauen Ball von Tamas Hajnal nur um knapp - sein Lupfer segelte über die Latte hinweg. Groß verfehlte per Freistoß ebenfalls nur knapp.

Zehn Wechsel zur Pause

Nach der Halbzeitpause wechselte FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl mit Ausnahme Groß auf allen Positionen. Auch Leon Jessen konnte nach langer Verletzungspause wieder mitwirken und feierte sein Comeback auf gewohnter, linker Defensivposition. Die erste Gelegenheit nach Wiederanpfiff hatte der FCI durch Alfredo Morales nach einem Eckball von Pascal Groß in der 49. Minute. Seinen Kopfball konnte Jena-Keeper Stefan Schmidt jedoch zur erneuten Ecke lenken. Die Schanzer setzten sich in der Folge im gegnerischen Strafraum fest, gefährlich wurde es aber erst in der 61. Minute: Nach einem Steilpass von Andre Mijatovic brachte Leon Jessen den Ball über die linke Seite auf Collin Quaner, der aus rund sieben Metern zum 1:1 Ausgleich traf.

Die nächste gute Gelegenheit hatte ebenfalls Quaner, sein Schussversuch aus guter Position konnte allerdings vom gegnerischen Abwehrspieler zur Ecke geklärt werden. Kurz darauf setzte Philipp Hofmann Alfredo Morales in Szene. Dessen Querpass klärte Torhüter Schmidt direkt auf Manuel Schäffler, der zum 2:1 für Ingolstadt traf (72. Minute). Kurz vor Schluss hatte Ralph Gunesch die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen. Sein Kopfball nach einer Ecke ging jedoch knapp über das gegnerische Tor (85. Minute) und so blieb es beim 2:1 für den FCI.

Ergebnis war "nicht so wichtig"

Ralph Hasenhüttl: "Der Ansatz war heute ein anderer, viele Spieler haben auf ungewohnten Positionen gespielt und wir hatten gefühlt 80 Prozent Ballbesitz. Die Schwierigkeit für uns bestand darin, die Dominanz, die wir auch in der ersten Halbzeit schon hatten, auch in Torerfolge umzumünzen. Wir hatten auch in der ersten Halbzeit unsere Chancen und gute Szenen, in der zweiten Halbzeit war der Gegner müder. Aber wir hatten auch mehr Läufe in die Tiefe und sind dann auch torgefährlicher geworden. Das Ergebnis war mir heute nicht so wichtig. Wenn ich etwas Neues versuche, möchte ich sehen, wer auf welchen Positionen gut zurechtkommt."

FC Ingolstadt 04:
1. Halbzeit: Weis - da Costa, Matip, Roger, Engel - Cohen, Hajnal, Groß - Hartmann, Danilo, Lappe

2. Halbzeit: Özcan - Ofosu, Gunesch, Mijatovic, Jessen - Groß, Morales, Knasmüllner - Quaner, Hofmann, Schäffler

Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH