offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

04.07.2013 - 20:52 Uhr


FSV Frankfurt besiegt Saarbrücken

Bad Kreuznach - Zweitligist FSV Frankfurt hat das erste Testspiel im Rahmen des zehntägigen Trainingslagers in Bad Kreuznach mit 2:1 (0:0) gegen Drittligist 1. FC Saarbrücken gewonnen.
In der 5. Minute verpasste Michael Görlitz nach schöner Kombination mit Marcel Kandziora und Chadli Amri die Führung nur um Haaresbreite. Nach knapp einer Viertelstunde war es erneut Görlitz, dessen Schuss nach Ablage von Edmond Kapllani knapp am Tor vorbeirauschte. Mit den Beinahe-Toren ging es munter weiter, auch Testspieler Ranisav Jovanovic fehlte nur eine Fußspitze zu einem möglichen Torerfolg.

Auf der Gegenseite verzog der Saarbrücker Thomas Rathgeber nach einem Doppelpass von der Strafraumgrenze. Der FSV brachte noch einige Flanken in den Strafraum, aber fand dafür keinen effektiven Abnehmer. So blieb es zur Halbzeitpause beim torlosen Unentschieden.

Saarbrücken gleicht aus



In der zweiten Hälfte verzogen Markus Ziereis für den FSV und Serkan Göcer für die Saarländer knapp, die größte Chance vergab Marcel Kaffenberger mit einem Kopfball nach Flanke von Görlitz. Sein Versuch flog Zentimeter über die Querlatte. Eine Minute später machte er seine Sache wesentlich besser: Einen Freistoß aus zentraler Position, 20 Meter Torentfernung, zirkelte der 19-Jährige exakt in den rechten Torwinkel zur 1:0-Führung für den FSV.

Eine knappe Viertelstunde später fiel das Tor auf der Gegenseite. Nach einer unglücklichen Aktion im Strafraum, einem Zweikampf von Alexander Huber mit Philipp Kreuels, segelte der Ball über FSV-Keeper Sören Pirson hinweg zum 1:1-Ausgleich ins FSV-Tor. Zum Siegtreffer für den FSV reichte es trotzdem noch, als fünf Minuten vor Schluss ein langer Ball von Joan Oumari durch Chhunly Pagenburgs Fußspitze in die Maschen bugsiert wurde.

"Man hat trotz des Sieges gesehen, dass wir momentan noch intensiv im konditionellen Bereich arbeiten und in den Offensivaktionen nicht immer so konzentriert waren, um die Gelegenheiten konsequent und gut zu nutzen. Defensiv haben wir wenig zugelassen, aber nach dem Ausgleich hat unsere Aufmerksamkeit etwas nachgelassen", erklärte FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann nach dem Spiel.

FSV Frankfurt: Pirson - Teixeira (46. Huber), Schlicke, Oumari, Kandziora - Görlitz (61. Azaouagh), Konrad, Knoll (46. Kaffenberger), Amri (46. Roshi) - Jovanovic (46. Pagenburg), Kapllani (46. Ziereis).

Tore: 1:0 Kaffenberger (60. Min.), 1:1 Kreuels (74. Min.), 2:1 Pagenburg (85. Min.)

Gelbe Karten: Kreuels (81.)

Zuschauer: 300
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH