offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

02.10.2013 - 15:30 Uhr


Frymuth und Allofs legen Ämter nieder

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf muss sich auf die Suche nach einer neuen Führung machen. Thomas Allofs ist aus dem Vorstand der Fortuna zurückgetreten, ihm folgte der Vorstandsvorsitzende Peter Frymuth, der in der kommenden Winterpause sein Amt niederlegen wird.
Für Frymuth sind offenbar private Gründe ausschlaggebend, sein Mandat niederzulegen. Der sportlich enttäuschend in die Saison gestartete Bundesliga-Absteiger muss nun auch auf Funktionärsebene einen Neuaufbau betreiben.

Allofs wird seine Ämter bei der Fortuna niederlegen

Die Demission von Thomas Allofs hatte der Aufsichtsrat mitgeteilt. Der Bundesliga-Torschützenkönig von 1989, der in seiner aktiven Laufbahn mit der Fortuna 1979 und 1980 den DFB-Pokal gewann, war seit 2003 ehrenamtlich im Vorstand des Traditionsvereins tätig. Zuletzt war Allofs als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums für den Jugendbereich verantwortlich. Wie der Aufsichtsrat mitteilte, wird der vakante Posten bis auf Weiteres nicht neu besetzt.

Dirk Kall, Aufsichtsratsvorsitzender der Fortuna, betonte: "Wir respektieren, wenn auch mit großem Bedauern, die Entscheidung von Herrn Allofs. Er hat durch sein persönliches Engagement einen wichtigen Anteil an der Wiedergesundung des Vereins, weil er in der schwierigsten Phase der Vereinsgeschichte der Fortuna mit Rat und Tat zur Seite stand. Hierfür gilt ihm unser großer Dank. Wir wünschen ihm für die Zukunft weiterhin alles Gute und hoffen, dass er der Fortuna eng verbunden bleibt."
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH