offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

19.08.2013 - 13:29 Uhr


Fortuna gegen den Auswärtsfluch

Es soll endlich auch auswärts klappen: Charlison Benschops Düsseldorfer warten seit 17 Pflichtspielen auf einen Dreier auf fremdem Platz

Bei Union Berlin erwartet die Fortuna ein heißer Tanz. Torsten Mattuschka (v.), zuletzt Torschütze beim ersten FCU-Saisonsieg, und sein Team sind bekannt für ihre Heimstärke

Fortuna-Trainer Mike Büskens hat als Trainer noch nie gegen Union verloren. Er hofft auf eine Rückkehr von Abwehrturm Martin Latka

München - Geheimfavorit gegen Aufstiegs-Topfavorit: Sowohl Union Berlin, als auch Fortuna Düsseldorf konnten den Experteinschätzungen von vor der Saison mit jeweils vier Punkten aus drei Spielen noch nicht gerecht werden. Düsseldorf um Trainer Mike Büskens steht allerdings mehr unter Druck als die Eisernen.
Die Fortunen wollen im Montagabendspiel in der Hauptstadt (ab 20 Uhr im Live-Ticker) nicht nur die unglückliche 1:2-Pleite gegen 1860 München wett machen, sondern endlich auch ihren Auswärtsfluch beenden. Von den letzten 17 Pflichtspielen haben die Rheinländer auf fremdem Platz kein einiziges gewonnen.

"Wollen keine guten Gäste sein"



Ob dafür das stimmungsvolle Stadion an der Alten Försterei die richtige Adresse ist? "Dort wird die Heimmannschaft von der Atmosphäre getragen", sagte Büskens: "Die Unioner wollen offensiv agieren, früh stören und das Spiel bestimmen. So erwarten wir sie, aber wir warten nicht auf sie. Wir müssen selbst schauen, dass wir immer wieder Druck auf den Gegner aufbauen. Wir wollen keine guten Gäste sein und uns für den großen Aufwand belohnen."

Als Trainer hat Büskens gute Erfahrungen mit Union, noch nie verlor er gegen die Köpenicker. "Die Bilanz gegen Mike ist sehr bescheiden, dafür die Heimbilanz gegen Düsseldorf als Verein entsprechend positiver. Ihr letztes Tor bei Auswärtsspielen gegen uns datiert aus dem Jahr 2007", weiß Union-Trainer Uwe Neuhaus.

Rückkehr von Latka oder Eggimann?



"Vom Trainer, der Mannschaft und vom Umfeld her gehört Düsseldorf für mich in die erste Liga", sagt Neuhaus. Trotz allen Respekts brennt sein für die Heimstärke bekanntes Team natürlich auf den ersten Heimsieg der Saison. "Es wird wahrscheinlich ein fast ausverkauftes Heimspiel unter Flutlicht sein - mehr kann man sich eigentlich nicht wünschen. Wir werden alles für die drei Punkte tun", sagte Adam Nemec. In der Vorwoche sicherte sich Union in Dresden (3:1) den ersten Saisondreier.

Um diesen zuhause zu vergolden, wird Verteidiger Martin Latka aller Voraussicht nach noch nicht helfen können. "Er ist auf einem guten Weg, aber er möchte lieber noch ein Spiel warten, um dann in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining einzusteigen", erklärte Büskens. Auch ein Einsatz von Union-Abwehrmann Mario Eggimann (Außen- und Innenbandverletzung) und Neuzugang Baris Özbek (muskuläre Probleme) ist unwahrscheinlich.


Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH