offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

21.07.2013 - 16:18 Uhr


Erster Montags-Kracher: Fortuna und Energie sind heiß

Schwitzen für den Wiederaufstieg: Fortuna Düsseldorf, um Urgestein Andreas "Lumpi" Lambertz, will in der neuen Zweiitliga-Saison von Beginn an oben angreifen

Die Form der Fortuna sollte stimmen, immerhin bezwang der Absteiger in der Vorbereitung den neureichen französischen Erstligisten AS Monaco mit 3:2

Energie Cottbus musste besonders in der vergangenen Rückrunde einer zu dünnen Kaderdecke Tribut zollen. Mit einem breiteren Kader, gelten die Lausitzer nun als Gheimtipp wenn es um den Aufstieg geht

Besonders Top-Star Boubacar Sanogo, soll durch mehr Optionen im Energie-Kader entlastet werden

Düsseldorf/Cottbus - Das erste Montagsspiel der neuen Zweitliga-Saison verspricht ein echter Kracher zu werden. Fortuna Düsseldorf empfängt in der heimischen ESPRIT arena den FC Energie Cottbus (Montag, ab 20 Uhr im Live-Ticker). Während die Fortuna den direkten Wiederaufstieg anpeilt, haben sich auch die Cottbuser gezielt verstärkt und zählen damit zum erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten - ein Duell, das Spannung verspricht.
Gastgeber Düsseldorf peilt den direkten Wiederaufstieg an. "Wir wollen zu den Truppen gehören, die ganz vorne dabei sind", gibt Fortuna-Coach Mike Büskens die Marschroute für die neue Spielzeit vor. Die Flingeraner gehen als Favorit in ihr erstes Heimspiel der Saison, haben aber Respekt vor dem Gegner aus Cottbus: "Energie hat schon in der letzten Zweitliga-Saison eine gute Runde gespielt und lange am Aufstieg geschnuppert. Die Mannschaft ist im Großen und Ganzen zusammengeblieben und hat sich mit Robert Almer, Erik Jendrisek und Charles Takyi zusätzlich verstärkt", lobt Büskens den Auftaktgegner.

Büskens: "Das Erarbeitete gegen Cottbus umsetzen"



Um die Cottbuser Auswärtsschwäche zu nutzen, muss die Fortuna allerdings ihre eigene Heimschwäche in den Griff bekommen - in den letzten fünf Heimspielen konnte der Absteiger keinen einzigen Sieg verbuchen. Ein Dreier zum Auftakt würde die Büskens-Elf zurück in die Spur bringen. Mit drei Unentschieden und neun Niederlagen rutschte F95 vergangene Saison noch überraschend auf einen direkten Abstiegsplatz. In der Vorbereitung tankten die Düsseldorfer allerdings neuen Mut - stellvertretend steht der 3:2-Erfolg gegen die Stars des AS Monaco.

Das erste Montagsspiel der neuen Saison kann die Fortuna in voller Besetzung angehen, und die Vorfreude auf das Duell mit Cottbus ist groß. "Wir sind alle froh, dass es endlich wieder losgeht", betont Büskens: "Wir haben uns sehr intensiv auf den Start vorbereitet. Jetzt möchten wir natürlich das Erarbeitete aus den letzten Wochen gegen Cottbus umsetzen." Ob die Fortunen ihrer Favoritenrolle gerecht werden können, oder ob der Geheimtipp aus der Lausitz für eine Überraschung sorgt, bleibt also eine spannende Angelegenheit.

Bommer: "In der Breite ist unser Kader besser aufgestellt"



Die Lausitzer um Starstürmer Boubacar Sanogo gelten durchaus als Geheimtipp, wenn es um die Vergabe der ersten drei Plätze geht. Mit Platz 8 in der vergangenen Saison mussten die Cottbuser besonders in der Rückrunde einer dünnen Kaderdecke Tribut zollen. Mit gezielten Neuverpflichtungen soll ein solches Szenario jetzt verhindert werden.

"Wir sind in dieser Saison stärker. In der Breite ist unser Kader nun besser aufgestellt. Damit können wir auf mögliche Ausfälle reagieren und in der Offensive ein wenig Last von Sanogos Schultern nehmen", zeigt sich Energie-Coach Rudi Bommer optimistisch. Mit einem Sieg zum Auftakt gegen die Fortunen könnte Energie zum einen ein beachtliches Ausrufezeichen an den Rest der Liga schicken, zum anderen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg von Anfang an auf Distanz halten.

Ein Unterfangen, das trotz einer positiven Statistik gegen die Düsseldorfer (fünf Siege, ein Remis und vier Niederlagen) schwierig erscheint. Die letzten drei Gastspiele bei der Fortuna gingen verloren und einen Auswärtserfolg in der Rhein-Metropole gab es zuletzt vor 14 Jahren. Generell schwächeln die Lausitzer auf fremden Plätzen: In der vergangenen Spielzeit gelangen lediglich drei Auswärtssiege. Der Trendwende gleich beim ersten Auftritt steht personell nicht viel entgegen. Bommer kann fast aus dem Vollen schöpfen, nur Ivica Banovic und Marco Stiepermann sowie der gesperrte Jurica Buljat fehlen.


Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH