offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

08.11.2013 - 11:36 Uhr


Die Mannschaft neben dem Rasen, Teil 2

Aalens Keeper Jasmin Fejzic (l.) hält den Strafstoß von Frankfurts Zafer Yelen - das Spiel endet 0:0

Aalens Keeper Jasmin Fejzic (l.) hält den Strafstoß von Frankfurts Zafer Yelen - das Spiel endet 0:0

Frankfurt - Das Spiel FSV Frankfurt gegen den VfR Aalen hat begonnen. Auf dem Rasen kämpfen die beiden Mannschaften um den Sieg. Auch neben dem Rasen geht die Arbeit weiter und ist mit dem Abpfiff noch lange nicht beendet.
Die erste Halbzeit ist vorüber. Es steht 0:0. Der FSV Frankfurt kann seine Überlegenheit gegenüber dem VfR Aalen nicht nutzen und vergibt sogar einen Elfmeter. In den Kabinen stellen die Trainer ihre Mannschaften für die zweite Hälfte ein. Für David Schauss, den Leiter Stadion und Spielbetrieb, geht es in der Pause in die zweite Sicherheitsbesprechung: "Heute ist alles ruhig und wir müssen uns auch für den weiteren Verlauf keine Sorgen machen. Insofern ist es unproblematisch."

Geschäfte machen in der Halbzeitpause



Auch für Marketingleiter Sebastian Kunkel läuft die Halbzeitpause wie immer. "Für mich geht es darum, dass ich mit unseren Sponsoren im Business-Bereich Gespräche führe und vielleicht auch neue Partner gewinnen kann", erklärt er seine Tätigkeit. Es gilt viele Hände zu schütteln und den FSV Frankfurt als Imageträger zu verkaufen. In der hellen und freundlichen Atmosphäre des Business-Bereichs scheinen sich auch alle wohl zu fühlen und das familiäre Erlebnis FSV Frankfurt wird gut aufgenommen.

In der zweiten Halbzeit passiert nicht mehr viel auf dem Rasen. Die Mannschaften trennen sich mit 0:0. Im Liveticker konnte Pressesprecher Matthias Gast nicht von vielen Höhepunkten berichten, aber seine Arbeit geht auch nach dem Spiel noch weiter: "Ich kümmere mich darum, dass Spieler und Trainer zu den TV-Teams kommen, sammle selber Stimmen zum Spiel, die wir verschicken können und auf unsere Homepage stellen."

Nachdem alle Journalisten zu ihrem Recht gekommen sind, führt Matthias Gast die Pressekonferenz nach dem Spiel: "Die beiden Trainer der Mannschaften sind darin involviert. Den Ablauf spreche ich vorher mit meinem jeweiligen Kollegen ab und sorge dafür, dass die Redakteure ihre Fragen stellen können."

Kartenverkauf und Busreisen - die nächsten Spiele machen schon Arbeit



Während unten die Pressekonferenz läuft, geht Sebastian Kunkel mit ein oder zwei Spielern des FSV durch die VIP-Lounges. "Es gibt die Möglichkeit für Gespräche über das Spiel und unsere Partner können die Spieler hautnah erleben", erklärt er den Service, "damit bin ich noch eine Stunde nach dem Spiel beschäftigt. Dann kann ich so langsam ein Fazit des Tages ziehen und mich auf die nächsten Aufgaben vorbereiten."

Die nächsten Partien des FSV Frankfurt spielen auch schon bei Ticketing-Mitarbeiterin Silke Kallweit eine Rolle: "Nach jedem Spiel können die Fans bei uns Karten für Busfahrten für das folgende Auswärtsspiel buchen oder Tickets für die nächsten Spiele kaufen. Wir haben dann noch so eine Stunde nach dem Spiel geöffnet und viele schauen da noch vorbei."

Zum Abschluss noch eine Sicherheitsbesprechung



Zu dieser Zeit endet so langsam der Spieltag für David Schauss. Die letzte Besprechung ist nun auch vorüber. "Die wird mit dem Ordnungsdienst geführt und es geht vor allen Dingen darum, wie der Tag gelaufen ist und was wir für das nächste Mal besser machen können", erklärt er.

An diesem Tag ist alles gut verlaufen und es hat in keinem Bereich Probleme gegeben. Das Organisations-Team des FSV Frankfurt kann zufrieden sein und macht gegen 18 Uhr Feierabend. Doch das nächste Spiel steht schon an und dann gilt für die Verantwortlichen erneut: Organisation ist alles.

Alexander Dionisius


Zurück zu Teil 1
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH