offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

19.07.2013 - 11:22 Uhr


Die besten Starts der 2. Bundesliga

Der ewige Fortune Andreas Lambertz steht vor seiner elften Saison in Düsseldorf

Ab ins Oberhaus: Eintracht Braunschweig legte in der vergangenen Saison mit fünf Siegen zum Auftakt den Grundstein für den Aufstieg

Francisco Copado erzielte zu Beginn der Saison 2003/04 für Unterhaching an den ersten fünf Spieltagen acht Treffer und stellte damit einen bislang unerreichten Rekord auf

München - Im vergangenen Jahr feierte die Bundesliga ihr Jubiläum. Die 50. Saison stand an. In diesem Jahr zieht die 2. Bundesliga nach, deren 40. Spielzeit seit der Gründung 1974/75 am Freitag (ab 18:15 Uhr im Live-Ticker) eingeläutet wird. Die bundesliga.de-Datenbank hat einige Bestmarken zum Saisonstart zusammengestellt.
In der Historie der 2. Bundesliga schaffte zum Saisonstart Bayer Leverkusen die längste Siegesserie: Die "Werkself" startete 1978/79 mit neun Siegen in Folge in die neue Spielzeit. Die zweitlängste Start-Siegesserie legte Hannover 96 hin. Die Niedersachsen starteten 1986/87 mit acht Siegen hintereinander. Der SC Freiburg führte 1990/91 die Tabelle nach fünf Spieltagen mit fünf Siegen an. Am Saisonende reichte es für die Breisgauer dann aber nur für den 9. Platz.

Alle Rekordhalter stiegen am Ende auf



Besser machte es in der vergangenen Saison Eintracht Braunschweig, das nach ebenfalls fünf Startsiegen am Ende als Zweiter den direkten Aufstieg in die Bundesliga schaffte. Gleiches gilt für Wattenscheid 09 in der Saison 1989/90.

Die längste Serie ohne Niederlage vom Start weg legte der 1. FC Köln hin. Die Domstädter kassierten 2002/03 an den ersten 25 Spieltagen keine Niederlage. Das ist mit Abstand Bestwert. Kurios: Zur Meisterschaft reichte das trotzdem nicht. Nachdem die Kölner am 30. Spieltag den Aufstieg feiern konnten, verloren sie die letzten vier Partien allesamt und wurden am Ende noch vom SC Freiburg abgefangen.

Nach dem FC folgen Hannover 96 in der Saison 2001/02 und Bayer Leverkusen in der Spielzeit 1978/79 mit jeweils 20 Spielen ohne Niederlage. Auf Platz 4 der Bestenliste steht Fortuna Düsseldorf um Andreas Lambertz, das vor zwei Jahren die ersten 18 Saisonspiele unbesiegt blieb. Alle vier Teams, die zu Beginn am längsten ungeschlagen blieben, stiegen am Saisonende auch auf.

Treffsichere Torjäger



Seit die 2. Bundesliga wieder eingleisig ist (Saison 1992/93) gab es nur fünf Spieler, die an den ersten fünf Spieltagen mehr als fünf Treffer erzielt haben. Dies waren der Unterhachinger Francisco Copado, der in der Spielzeit 2003/04 acht Mal traf. Nils Petersen (Cottbus, 2010/11) und Patrick Helmes (Köln, 2006/07) netzten jeweils sieben Mal ein. Dahinter folgen Bochums Edu (2005/06) und Karlsruhes Rainer Krieg (1999/00), die je sechs Tore erzielten.

Von diesen fünf Spielern wurden nur Petersen und Copado am Saisonende auch Torschützenkönig. Petersen wechselte anschließend zu den Bayern, Copado hatte bereits davor in der Bundesliga gespielt und wechselte dann erst 2005 erneut in die deutsche Eliteliga (zu Eintracht Frankfurt).

Helmes blieb nach der Saison 2006/07 noch ein weiteres Jahr beim 1. FC Köln, wechselte erst 2008 zu Bayer Leverkusen. Edu verließ anschließend den VfL Bochum (für den er 2003/04 und 2004/05 bereits in der Bundesliga stürmte) und heuerte im Sommer 2006 beim Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 an. Rainer Krieg spielte anschließend nicht mehr in der Bundesliga (zuvor 88 Spiele und 18 Tore für den KSC und Uerdingen), wechselte im Sommer 2000 zum damaligen Zweitligisten 1. FC Saarbrücken.

Tobias Gonscherowski


News-Ticker zum Zweitligastart

Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH