offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

16.09.2013 - 14:10 Uhr


Cottbus und Köln wollen angreifen

Energie-Trainer Rudi Bommer erwartet einen offenen Schlagabtausch zwischen seiner Mannschaft und dem 1. FC Köln

Die Gäste setzen große Hoffnungen in Rückkehrere Patrick Helmes, der neben Anthony Ujah stürmen soll

In der vergangenen Saison gewann Energie in der Domstadt mit 1:0, in der Lausitz trennten sich beide Teams torlos (© Imago)

Cottbus/Köln - Rudi Bommer erwartet einen offenen Schlagabtausch, Peter Stöger will so offensiv wie möglich spielen - die beiden Trainer freuen sich auf ein spektakuläres Duell zwischen Energie Cottbus und dem 1. FC Köln (ab 20 Uhr im Live-Ticker) hoffen.
"Köln wird mit zwei Stürmern antreten, nach vorn und auf drei Punkte spielen. Aber wir auch", sagt Energie-Coach Bommer: "Wir haben in den vergangenen vier Spielen 16 Tore im heimischen Stadion erzielt, die ersten beiden Partien der Saison vor heimischer Kulisse klar und deutlich gewonnen (4:0 und 5:1, Anm. d. Red.). Das wird sich auch bis zum Rhein rumgesprochen haben."

"An Helmes müssen wir eng dran sein"



Fraglich ist derzeit der Einsatz von Andre Fomitschow und Mateo Susic. Der Linksfuß ist umgeknickt, der Rechtsverteidiger bekam einen Schlag auf die Wade. Aller Voraussicht nach wird Alexander Bittroff nach seiner Sperre wieder links in die Abwehr zurückkehren.

Beim den Geißböcken rechnet Bommer mit der Doppelspitze Ujah/Helmes, und vor dem Neuzugang hat er besonderen Respekt. "Patrick Helmes hat einen ausgeprägten Schuss, da müssen wir eng dran sein", fordert der Trainer. Der FC weise mit seinen hoch stehenden Außenverteidigern und einem immer nachschiebenden Sechser zudem eine ähnlich taktische Ausrichtung auf wie sein eigenes Team.

Stöger baut für Helmes gerne um



Die Kölner haben sich ihre positive Grundstimmung über die Länderspielpause bewahrt und könnten mit einem Sieg auf Platz 3 vorrücken. Trainer Stöger will mit seinem Team den Aufwärtstrend bestätigen, weiß aber um die schwere dieser Aufgabe: "Auch ohne Sanogo hat Cottbus in der Offensive genügend Qualität."

Gerade mit Patrick Helmes hat er aber selbst eine vielversprechende Option mehr im Kader, auch wenn er für die Hereinnahme des Rückkehrers seine Erfolgsformation umbauen muss. "Ich habe immer gesagt, dass ich so offensiv wie möglich agieren will", so der Österreicher: "Es gibt schlimmere Dinge für einen Trainer, als einen Spieler herausnehmen zu müssen, der gut drauf ist."

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH