offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

12.04.2013 - 11:14 Uhr


Was wäre, wenn? "Alte Dame" vor Aufstieg

Hertha BSC könnte am Montag vor dem Fernseher die direkte Rückkehr in die Bundesliga feiern

Peer Kluge (l. gegen Mirko Boland) und die Hauptstädter gewannen das Topspiel gegen Eintracht Braunschweig am Montag eindrucksvoll mit 3:0

In Ronny (l.) hat die "Alte Dame" den überragenden Akteur dieser Saison gerade für weitere vier Jahre vertraglich gebunden

München - Hertha BSC kann am 29. Spieltag die direkte Bundesliga-Rückkehr perfektmachen. Damit dieser Fall eintritt, müssen aber einige Fakten am kommenden Wochenende eintreffen. bundesliga.de blickt auf die möglichen Konstellationen.
Aus eigener Kraft kann die "Alte Dame" am 29. Spieltag noch nicht aufsteigen. Dazu bedarf es der unfreiwilligen Mithilfe des Drittplazierten 1. FC Kaiserslautern. Sollten die Hauptstädter am Freitag beim FC Ingolstadt gewinnen, müssten sie sich dennoch bis Montag gedulden. Erst dann treten die Pfälzer bei Erzgebirge Aue an. Auf dem heimischen Sofa können die Berliner dann den "Veilchen" die Daumen drücken. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage der "Roten Teufel" wäre das Team von Trainer Jos Luhukay nach einem Jahr wieder erstklassig.

Rekord eingestellt



So früh ist zu diesem Zeitpunkt der Saison übrigens erst ein Team aufgestiegen. Armina Bielefeld schaffte in der Saison 1979/80 ebenfalls fünf Spieltage vor Schluss die Rückkehr in die Bundesliga.

Eines hätten die Hertha bei einem Sieg in Ingolstadt aber schon sicher: Der Relegationsrang wäre den Berlinern dann nämlich nicht mehr zu nehmen, unabhängig davon wie der FCK spielt.
Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH