offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

16.12.2012 - 19:58 Uhr


Spitzenspiel zum Jahresausklang

Auf Kurs: Eintracht Braunschweig kann mit einem Sieg gegen Union Berlin als Tabellenführer überwintern

Coach Torsten Lieberknecht erwartet trotz erschwerter Trainingsbedingungen einen Erfolg zum Jahresabschluss

Im Aufwind: Union Berlin hat sich in den letzten Wochen an die Aufstiegsränge herangearbeitet und könnte mit einen Dreier bis auf drei Zähler an Platz 3 heranrücken

München - Am Montagabend treffen sich zum Jahresabschluss der 2. Bundesliga Tabellenführer Eintracht Braunschweig und der zuletzt bärenstarke 1. FC Union Berlin zum Spitzenduell (ab 20 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).
Die Braunschweiger "Löwen" stehen aktuell auf dem zweiten Rang und sind damit auf Aufstiegskurs. Mit einem Erfolg gegen Berlin würden die Niedersachsen Hertha BSC wieder von der Tabellenspitze verdrängen.

Erschwerte Vorbereitung



"Ich bin froh, dass wir das letzte Spiel des Jahres gegen einen Gegner bestreiten werden, der wieder an die Aufstiegsränge heranrutschen kann. Da weiß ich mit Sicherheit, dass die Konzentration meiner Mannschaft sehr hoch sein wird", erklärte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht im Vorfeld des Spiels. Der Aufstiegsaspirant muss gegen Union wohl weiter auf Verteidiger Deniz Dogan verzichten. Den Routinier plagten zuletzt häufiger muskuläre Probleme, weshalb ein Einsatz am Montag fraglich ist.

Hingegen kann Lieberknecht wieder auf Mirko Boland zurückgreifen, der zuletzt wegen einer Grippe ausfiel und deshalb das 2:2 in Köln vom heimischen Sofa aus verfolgen musste. "Mirko hat sich davon erholt und ordentlich trainiert", sagte Lieberknecht. Die Vorbereitung auf das Spitzenspiel zum Jahresabschluss haben allerdings die Witterungsbedingungen in Braunschweig erschwert. So musste die Mannschaft größtenteils auf schneebedeckten Spielfeldern trainieren.

Union in Lauerstellung



Die Berliner haben sich in der Tabelle beinahe unbemerkt nach oben gearbeitet. Seit dem fünften Spieltag kassierte die Elf von Coach Uwe Neuhaus nur noch eine Niederlage und arbeitete sich so Stück für Stück ins Spitzenfeld der 2. Bundesliga. Zuletzt feierten die "Eisernen" drei Siege in Serie und stehen vor dem Duell mit der Eintracht 27 Punkten auf Rang 6, fünf Zähler hinter dem 1.FC Kaiserslautern, der momentan auf dem Relegationsplatz rangiert. Mit einem Erfolg könnten sich die Berliner kurz vor dem Weihnachtsfest selbst beschenken und zudem den "Roten Teufeln" ordentlich Druck machen.

Kapitän Torsten Mattuschka kann dabei nicht mithelfen. Der Mittelfeldspieler fehlt wegen der fünften Gelben Karte. "Silvio kann diese Position spielen, aber ich habe noch zwei bis drei andere Optionen", verriet Neuhaus seine Gedankengänge zu Mattuschkas Vertretung. Roberto Puncec (Aufbau nach Sprungelenks-Verletzung), Felipe Gallegos (Aufbau nach Mittelfußbruch) und Björn Jopek (Faserriss) werden am Montag auch noch fehlen. "Wir waren mit den Braunschweigern nach meinem Dafürhalten immer auf Augenhöhe. Ich glaube, sie haben sich in diesem Jahr zu Saisonbeginn einfach etwas früher gefunden als das bei uns der Fall war", freut sich Markus Karl auf die Spitzenpartie bei Flutlicht. Im Vorjahr holte Union alle sechs Punkte gegen Braunschweig, in der Hinrunde gab es für die "Eisernen" eine 0:1-Niederlage.

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH