offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

20.08.2012 - 21:04 Uhr


Last-Minute-Revanchesieg für Union

Essen - Zweitligist Union Berlin hat die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht und nach einer Zitterpartie erfolgreich Revanche für die Erstrunden-Niederlage der vergangenen Saison genommen. Beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen gewann die Mannschaft von Uwe Neuhaus durch ein Last-Minute-Tor von Simon Terodde (120.) mit 1:0 (0:0) nach Verlängerung und überstand damit erstmals seit neun Jahren die erste Runde. Im Juli 2011 waren die Berliner zum Pokalauftakt mit 5:6 nach Elfmeterschießen in Essen gescheitert.
Die Gäste aus der Hauptstadt waren vor 12.500 Zuschauern im neuen Stadion an der Hafenstraße feldüberlegen, Torchancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Silvio (25.) und Simon Terodde (26.) verpassten in kurzer Folge die besten Möglichkeiten vor der Pause für Berlin, in der zweiten Hälfte sorgte vor allem Unions Michael Parensen (73.) für Torgefahr, der Linksfuß scheiterte jedoch am Innenpfosten.

In der Verlängerung schwanden auf Seiten der Essener zusehends die Kräfte, Adam Nemec (110.) und Terodde (118.) vergaben weitere Großchance für Berlin, bevor erneut Terodde aus kurzer Distanz doch noch traf.

Essen: Lamczyk - Dombrowka, Wagner, Rodenberg, Guirino - Heppke -
Pires-Rodrigues, Grummel (79. Lemke, 98. Sawin), Avci, Grund - Koep
(103. Ellmann)

Union: Daniel Haas - Pfertzel, Stuff, Puncec (46. Menz), Kohlmann -
Karl - Zoundi, Michael Parensen - Mattuschka (64. Gallegos) -
Silvio (91. Nemec), Terodde

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)
Tor: 0:1 Terodde (120.)
Zuschauer: 12.500
Gelbe Karten: Rodenberg, Grummel, Avci, Heppke, Wagner - Mattuschka, Karl
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH