offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

05.12.2012 - 15:08 Uhr


Hinrunden-Aus für Lamidi

Frankfurt - Moses Lamidi vom FSV Frankfurt hat sich im Training am Dienstagnachmittag bei einem Zweikampf eine Schultereckgelenksprengung (rechts) zugezogen. Nach der MRT-Untersuchung am Mittwoch beschloss die medizinische Abteilung in Absprache mit dem Spieler, diese Verletzung operativ zu behandeln. Der Angreifer fällt mehrere Wochen aus.
Nach einer schweren Sehnenverletzung unterschrieb Lamidi vor drei Monaten einen Vertrag beim FSV Frankfurt und arbeitete sich über Einsätze in der U23 (8 Spiele, 4 Tore) an das Profiteam heran. Beim letzten Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig feierte der gebürtige Nigerianer mit deutschem Pass seinen ersten Zweitligaeinsatz für die Bornheimer.

"Das ist sehr schade für Moses, weil er gerade auf einem guten Weg war. Aber er ist stark genug, um sich auch von diesem Rückschlag zu erholen. Wir wünschen ihm dafür alles Gute und eine schnelle Genesung", so Uwe Stöver, FSV-Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt.

"Ich muss nach vorne schauen"



"Ich bin gerade an die Mannschaft rangekommen, aber so eine Verletzung lässt sich leider nicht verhindern. Ich muss jetzt aber nach vorne schauen und werde wieder alles dafür geben, dass ich fit werde", erklärte Lamidi.

Für das Spiel gegen den SV Sandhausen muss FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann zudem auf Manuel Konrad (5. Gelbe Karte), Zafer Yelen (Sprunggelenkverletzung), Gledson (Meniskusoperation), Marcel Gaus (Schambeinentzündung), Marcel Kaffenberger (Sprunggelenkverletzung), Emre Nefiz (Rot-Sperre) und Tufan Tosunoglu (Reha nach Quadrizepsmuskelriss) verzichten.
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH