offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

29.03.2013 - 17:28 Uhr


Hertha will Platz 1 zurück

Hertha BSC (mit Peer Kluge, r.) kann gegen den VfL Bochum (mit Alexander Iashvili, l.) die Tabellenspitze zurückerobern

Er hat gut lachen: Hertha-Trainer Jos Luhukay stehen bis auf Maik Franz alle Spieler zur Verfügung

Beim MSV Duisburg rückt Jurgen Gjasula nach langer Verletzungspause wieder in den Kader. Die "Zebras" müssen beim FC Ingolstadt ran

München - Seit Gründonnerstag ist die Hertha den Platz an der Sonne wieder los. Eintracht Braunschweig bezwang die SG Dynamo Dresden mit 2:1, feierte den 17. Saisonsieg und verdrängte die "Alte Dame" von Rang 1. Schon am Samstag könnten die Hauptstädter im Fernduell zurückschlagen und sich den 1. Platz mit einem Dreier gegen den VfL Bochum wieder unter den Nagel reißen.
Komplettiert wird der Zweitligasamstag am 27. Spieltag vom FC Ingolstadt und dem MSV Duisburg. Während es für die Schanzer nur noch um die goldene Ananas geht, müssen die "Zebras" noch fleißig Punkte gegen den Abstieg sammeln (beide Spiele ab 12:45 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).
Der große Favorit auf den Aufstieg in die Bundesliga biegt so langsam auf die Zielgerade ein. Zwölf Punkte Vorsprung hat Hertha BSC aktuell auf den Relegationsplatz 3, den der 1. FC Kaiserslautern belegt. Bei noch acht ausstehenden Partien scheint der direkte Wiederaufstieg ins Oberhaus sehr wahrscheinlich. Dessen ist man sich auch bei der "Alten Dame" bewusst. Konkrete Planungen für die kommende Saison reifen bereits in den Köpfen der Verantwortlichen. "Das Team bleibt im Großen und Ganzen zusammen. Angst vor der Bundesliga haben wir nicht", versichert Trainer Jos Luhukay.

Die Bundesliga im Kopf, den VfL Bochum vor der Brust. Vor dem Kräftemessen mit den Westdeutschen hat Luhukay, dessen Team nur eines der letzten 23 Spiele verloren hat, lediglich ein Luxusproblem zu beklagen. Nahezu alle Spieler sind an Bord, das gab es bei den Berlinern seit Monaten nicht. "Gegen Bochum", sagte Luhukay dem kicker, "habe ich die Qual der Wahl". Bis auf Maik Franz (Erkältung) sind alle Akteure einsatzbereit.

Auch beim VfL Bochum stimmt der Blick auf die Personaldecke die Verantwortlichen positiv. Die lange verletzten Mirkan Aydin, Paul Freier und Michael Ortega werden in Berlin wieder zum Kader gehören, Marcel Maltritz ist nach seinen muskulären Problemen ebenfalls einsatzbereit. "Jetzt sind wir endlich in der Situation, in der wir ein bisschen basteln können", zeigte sich Trainer Karsten Neitzel zufrieden. Der 45-Jährige machte deutlich, dass der VfL keine Ostergeschenke verteilen wird. "Wir fahren nicht nach Berlin und haben die Hosen voll. Unser Ziel ist es, die geplante Aufstiegsfeier der Hertha am 21. April um eine Woche zu verschieben."

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
In der Hinrunde gelang dem FC Ingolstadt der erste Sieg gegen die "Zebras" im siebten Vergleich dieser beiden Teams. Der FCI siegte mit 2:0 in der Schauinsland-Reisen-Arena. Allerdings steckte Duisburg damals in einer sportlichen Krise, mittlerweile stellen die "Zebras" das viertbeste Rückrundenteam der Liga und haben sich aus der untersten Tabellenregion herausgekämpft. Trainer Tomas Oral erwartet den MSV "kämpferisch und agressiv. Sie überbrücken das Mittelfeld schnell". Für den 39-Jährigen reist ein "Gegner auf Augenhöhe" auf die Schanz.

Oral hat zwei Gelbsperren zu kompensieren: Sowohl Andre Mijatovic als auch Caiuby müssen aussetzen. Ansonsten sind alle Akteure an Bord. "Wir haben gut trainiert und nicht zu klagen. Wir werden eine Mannschaft auf den Platz bringen, die gerade im läuferischen Bereich alles abruft", kündigte der FCI-Coach an.

Beim MSV Duisburg will man für das "schlechteste Heimspiel der Saison" - so die einhellige Meinung der Verantwortlichen zum Hinspiel - Wiedergutmachung betreiben. "Wir wollen auch in der Festung der Schanzer bestehen und wären durchaus zufrieden, wenn wir dort einen Punkt mitnehmen", erklärte Trainer Kosta Runjaic. Der österreichische Übungsleiter kann sogar wieder auf Jurgen Gjasula zurückgreifen, der nach langer Verletzungspause in den Kader zurückkehrt. Ob Julian Koch (Reizung der Patellasehne) mit nach Ingolstadt reist, ist fraglich. Goran Sukalo, den muskuläre Probleme in der Wade plagen, wird wahrscheinlich noch nicht wieder dabei sein.

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH