offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

24.03.2013 - 17:07 Uhr


Frontzeck aus Krankenhaus entlassen

Michael Frontzeck ist optimistisch, bald wieder an der Seitenlinie zu stehen

Michael Frontzeck ist optimistisch, bald wieder an der Seitenlinie zu stehen

Hamburg - Michael Frontzeck, der Trainer des FC St. Pauli, hat das Krankenhaus verlassen. Nach seinem im Training zugezogenen dreifachen Rippenbruch und einer Lungen-Operation holte seine Frau Anette den 48-Jährigen am Sonnabend nach Hause. Der Cheftrainer des FC St. Pauli befindet sich weiter auf dem Weg der Besserung.
"Mir geht es eigentlich ganz gut", erklärt Frontzeck. "Ich muss zwar noch Schmerzmittel nehmen, aber die kann ich so nach und nach auch absetzen. In zehn bis 14 Tagen sollten die Schmerzen ganz überstanden sein. Wenn alles normal weiterläuft, werde ich am Dienstag auch beim Training sein."

Ein Indiz für die anhaltende Genesung Frontzecks, der am Dienstag seinen 49. Geburtstag feiert, ist die Rückkehr seines Humors: "Wenn ich eines aus der Sache gelernt habe, dann, dass ich zu alt zum Fußballspielen bin. Das überlasse ich ab sofort den Jungs."
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH