offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

31.10.2012 - 20:55 Uhr


Duisburg scheitert in Karlsruhe

Der MSV beendet die Partie mit neun Mann, nachdem Torhüter Felix Wiedwald wegen Unsportlichkeit Rot sieht

Der MSV beendet die Partie mit neun Mann, nachdem Torhüter Felix Wiedwald wegen Unsportlichkeit Rot sieht

Karlsruhe - Das Zweitliga-Schlusslicht MSV Duisburg hat im DFB-Pokal einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Der Finalist von 2011 verlor das Zweitrunden-Spiel beim Drittligisten Karlsruher SC 0:1 (0:0). Dem Ex-Bundesligisten KSC, momentan nur Tabellenneunter der 3. Liga, gelang dagegen nach dem 4:2 in der ersten Runde gegen den Hamburger SV ein weiterer Pokal-Coup.
Das Tor des Tages erzielte Dennis Kempe per Kopf in der 88. Minute. Acht Minuten zuvor hatte der MSV Goran Sukalo verloren, der Kapitän sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Nach dem Karlsruher Siegtreffer sah MSV-Torwart Felix Wiedwald Rot, nachdem er den Ball in Richtung Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) geworfen hatte.

Kein Klassenunterschied erkennbar



In einem schwachen Spiel war nie ein Klassenunterschied zu erkennen. Karlsruhe hielt vor 14.921 Zuschauern im Wildpark von Beginn an gut mit und hatte sogar die besseren Chancen. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler Rouwen Hennings vergab für den KSC, Pokalsieger von 1955 und 1956 sowie UEFA-Cup-Halbfinalist von 1994, gleich zweimal in aussichtsreicher Position (18., 41.).

Der MSV, der sich in der ersten Runde beim Drittligisten Hallescher FC mit 1:0 durchgesetzt hatte, offenbarte spielerische Defizite und ging recht rustikal zu Werke. Nach der Pause agierten beide Teams weiter abwartend, immerhin kamen die Gäste dem KSC-Tor näher. In der 64. Minute vergab Adli Lachheb per Kopf aus kurzer Distanz.


Karlsruher SC: Orlishausen - Klingmann, Gordon, Mauersberger, Dennis Kempe - Peitz, Varnhagen (73. Steffen Haas) - Calhanoglu, Alibaz (82. Blum) - Hennings, van der Biezen. - Trainer: Kauczinski

MSV Duisburg: Wiedwald - Brosinski, Bomheuer (90. Roland Müller), Lachheb, Berberovic - Hoffmann, Sukalo - Brandy, da Silva, Exslager - Baljak. - Trainer: Runjaic

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Tor: 1:0 Dennis Kempe (88.)

Zuschauer: 14.921

Rote Karte: Wiedwald wegen unsportlichen Verhaltens (89.)

Gelb-Rote Karte: Sukalo wegen wiederholten Foulspiels (80.)

Gelbe Karten: Varnhagen, Dennis Kempe, Gordon - da Silva, Brosinski, Hoffmann, Bomheuer
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH