offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

05.02.2013 - 12:30 Uhr


Dausch unterschreibt bei Union

Martin Dausch hat in der laufenden Saison in 19 Spielen sechs Tore für den VfR erzielt

Martin Dausch hat in der laufenden Saison in 19 Spielen sechs Tore für den VfR erzielt

Berlin - Der erste Neuzugang des 1. FC Union Berlin für die kommende Saison steht fest. Martin Dausch wechselt im kommenden Sommer vom VfR Aalen an die "Alte Försterei".
Martin Dausch wechselt ablösefrei. Der Spieler erhält einen Vertrag bis 30.6 2015 gültig für die 2. Liga und die Bundesliga. Im Vertrag enthalten sind eine leistungsbezogene beidseitige Option bis 2016 ebenfalls für die 2. Liga und die Bundesliga sowie eine weitere leistungsbezogene Option bis 2017 für die Bundesliga.

Dausch begann seine fußballerische Laufbahn beim FC Memmingen und wechselte 2006 zum VfB Stuttgart. Der Sprung in den Profikader gelang ihm jedoch nicht, so schloss er sich nach 36 Regional- und 11 Drittligaeinsätzen für die U23 der Stuttgarter im Sommer 2009 dem ambitionierten Regionalligisten VfR Aalen an. Am Ende der Saison 2009/2010 folgte der Aufstieg in die 3. Liga, zwei Jahre später, im Sommer 2012, gelang der erneute Aufstieg in die 2. Bundesliga. In der laufenden Saison bestritt Dausch bislang 20 Pflichtspiele für Aalen, in denen er 8 Tore erzielte.

"Martin Dausch ist ein sehr laufstarker und torgefährlicher Spieler, der im offensiven Mittelfeld auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist. Er spielt mit Aalen eine gute erste Zweitligasaison und ist sicher noch nicht am Ende seiner persönlichen Entwicklung. Ich freue mich sehr, ihn in der kommenden Saison bei uns zu haben und bin überzeugt, dass er auch menschlich gut zu unserer Mannschaft passt", so Union-Trainer Uwe Neuhaus.

Martin Dausch zu seinem Wechsel: "Manchmal erlebt man Dinge, die einen nicht mehr loslassen. So ging es mir bei meinem Gastspiel mit Aalen an der Alten Försterei. Ich habe den Kontakt zu Union gesucht und mich nach den Gesprächen mit Uwe Neuhaus und Nico Schäfer sehr gefreut, dass das Interesse auf Gegenseitigkeit beruht. Bis zum Saisonende werde ich alles für Aalen geben. Dann geht eine sehr schöne und wichtige Etappe in meiner Zeit als Fußballprofi zu Ende und ich stelle mich einer neuen Herausforderung."

"Wenn ein Spieler klare Vorstellungen davon hat, wo er spielen möchte und zudem in unser Anforderungsprofil passt, dann findet man auch schnell zusammen. Die Gespräche und Verhandlungen mit Martin und seinem Berater waren ausgesprochen angenehm und zielführend und somit ein sehr guter Auftakt unserer Zusammenarbeit", so Nico Schäfer, kaufmännisch-organisatorischer Leiter der Lizenzabteilung des 1. FC Union Berlin, zur Verpflichtung von Martin Dausch.
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH