offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

03.06.2013 - 20:18 Uhr


Das fiel auf: Die Trends der Zweitliga-Saison 2012/13 - Teil 2

Absolute Lufthoheit: Mohamadou Idrissous Kopfbälle waren für den 1. FC Kaiserslautern eine echte Waffe - stolze neun Tore erzielte der Kameruner per Kopf

Die Keeper der 2. Bundesliga leisteten sich weniger Fehler als die Kollegen aus der Bundesliga. Thomas Kraft kassierte im Tor von Hertha BSC die wenigsten Gegentreffer des Unterhauses (28)

2012/13 zeigten die Schiedsrichter in der 2. Bundesliga 87 Mal auf den Punkt - so viele Strafstöße gab es zuletzt vor elf Jahren

München - Herausragende Keeper, mehr Kopfballtreffer und viele Strafstöße: Die 2. Bundesliga hatte auch in der abgelaufenen Saison wieder einige Highlights auf Lager.
Mit dem ein oder anderen Fakt hätten wohl auch viele Fußball-Insider nicht gerechnet. bundesliga.de blickt auf die Ereignisse der 34 Spieltage der Saison 2012/2013 zurück und präsentiert die Trends der abgelaufenen Spielzeit.
teaser-image

Kopfball-Könige

190 Kopfballtore in einer Saison waren der zweithöchste Wert seit der Jahrtausendwende - nur 2007/08 wurden mehr Treffer per Kopf erzielt (192). Dabei gelangen gleich drei Spielern mindestens acht Kopfballtore: Mohamadou Idrissou vom 1. FC Kaiserslautern (neun Kopfballtreffer), Adrian Ramos von Hertha BSC und Boubacar Sanogo von Energie Cottbus (beide acht). In den vorherigen zwölf Spielzeiten in der 2. Bundesliga war das insgesamt nur vier Akteuren geglückt.

teaser-image

Weniger Abschlüsse, weniger Zielwasser

Die Anzahl der Torschüsse ist seit Jahren nahezu konstant rückläufig und sank in der abgelaufenen Saison erstmals seit Beginn der detaillierten Datenerfassung 2006 auf unter 8.000 - die wenigen Tore (790) kommen also nicht von ungefähr. In der Bundesliga werden seit Jahren auch immer weniger Torschüsse abgegeben (2012/13 waren es zum zweiten Mal in Folge unter 8.000), allerdings ist dort die Trefferquote besser (2012/13 führte im Schnitt jeder neunte Torschuss zu einem Treffer) als in der 2. Bundesliga (2012/13 im Schnitt nur jede zehnte).

teaser-image

Keeper patzen seltener als in der BL

In der abgelaufenen Saison resultierten in der 2. Bundesliga nur 33 Tore aus groben Fehlern der Torhüter - so wenige wie noch nie seit der Jahrtausendwende. Zum Vergleich: In der Bundesliga verschuldeten die Keeper 2012/13 mehr Tore (38).

teaser-image

Wenige Fouls, aber viele Platzverweise und Elfmeter

In der abgelaufenen Saison wurden in der 2. Bundesliga im Schnitt 218 Zweikämpfe pro Spiel geführt - etwas mehr als in der Bundesliga (213). Für das Unterhaus ist diese Zahl aber eher niedrig: In den vergangenen sieben Jahren waren es nur in einer Spielzeit weniger. Dabei war die Zahl der Fouls so niedrig (9.757) wie noch nie seit Beginn der detaillierten Datenerfassung im Jahre 2006. Die Kehrseite: Die Zahl der Platzverweise war so hoch (70) wie seit fünf Jahren nicht mehr (2007/08 waren es 74). Rote Karten gab es sogar so viele wie noch nie seit 1994 (46). Unrühmlicher Spitzenreiter in dieser Kategorie war Dynamo Dresden, das acht Platzverweise kassierte - so viele wie seit sechs Jahren kein Zweitligist mehr. Auch Elfmeter wurden sehr viele gepfiffen: 87, so viele wie seit elf Jahren nicht mehr (2001/02 waren es 100).

Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH