offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

03.11.2012 - 22:33 Uhr


Brisantes Ostduell und Aufsteiger gegen Absteiger

Deutliche Angelegenheit für die Heimteams: In der vergangenen Saison gewann Dresden mit David Solga (r. gegen Tijani Belaid) 4:0 gegen die "Eisernen", die im Rückspiel mit dem gleichen Ergebnis siegten

Miso Brecko freut sich über das Weiterkommen im Pokal, war jedoch nach der Partie angeschlagen - gegen Aalen dürfte der Kölner Kapitän wohl wieder fit sein

Nach dem Pokalerfolg will VfL-Interimstrainer Karsten Neitzel auch in der 2. Bundesliga punkten

München - Am Sonntag steigt in der sächsischen Landeshauptstadt das Ostduell zwischen Dynamo Dresden und dem 1. FC Union Berlin. Außerdem stehen sich auf der Ostalb ein Aufsteiger und ein Absteiger gegenüber: Der Zweitliga-Neuling VfR Aalen bekommt es mit dem 1. FC Köln zu tun.
Komplettiert wird der Sonntagmittag in der 2. Bundesliga von der Begegnung VfL Bochum gegen Energie Cottbus (ab 13:15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio). bundesliga.de blickt vorab auf alle drei Partien.
Die Dresdner sehen trotz des Ausscheidens im Pokal die Begegnung in Hannover als Mutmacher für den Ligaalltag - schließlich hat Dynamo dem Bundesligisten 120 Minuten lang Paroli geboten und schied letztlich knapp im Elfmeterschießen aus. "Sicherlich mussten wir mehr Laufarbeit verrichten, um uns so gegen einen Erstligisten zu präsentieren. Aber wir brauchen jetzt nicht großartig darüber zu diskutieren oder zu jammern", sagt Dynamo-Trainer Ralf Loose, der nach zwei Niederlagen in Folge nun in der 2. Bundesliga wieder in die Spur finden will. "Natürlich haben wir uns über die letzten beiden Ergebnisse sehr geärgert und innerhalb der Mannschaft darüber gesprochen, allerdings müssen wir jetzt nach vorne schauen, um drei Punkte einzufahren", sagt Mittelfeldspieler David Solga. Trainer Loose stehen gegen die "Eisernen" Filip Trojan und Robert Koch (Rotsperre) nicht zur Verfügung.

Für Union Berlin endete am Mittwoch das Abenteuer DFB-Pokal mit einem ernüchternden Auftritt. Nach dem 0:2 gegen die Offenbacher Kickers fand Coach Uwe Neuhaus deutliche Worte. "Sie haben auch gewonnen, weil sie das Spiel als Pokalfight angenommen haben. Das war die größte Enttäuschung, seit dem ich Trainer bei Union bin", sagte Neuhaus, dessen Team nun in Dresden eine Trotzreaktion zeigen will. Ein Blick in die Statistik macht Mut - schließlich haben die "Eisernen" sechs der vergangenen sieben Pflichtspiele gegen Dynamo gewonnen. Nicht dabei sein werden weiterhin die Langzeitverletzten Felipe Gallegos, Björn Kopplin und Michael Parensen. Fraglich ist indes der Einsatz von Kapitän Torsten Mattuschka, der gesundheitlich angeschlagen ist.

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
In der Scholz-Arena treffen zwei Mannschaften aufeinander, die in der Tabelle nur drei Punkte voneinander trennt. Der Aufsteiger Aalen steht dabei knapp vor Absteiger Köln. "Da bietet sich uns die Gelegenheit, gegen einen sehr guten Gegner auf die Siegerstraße zurückzukehren", sagt VfR-Trainer Ralph Hasenhüttl. Die Heimbilanz von sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen belegt diese Kampfansage. Allerdings ist auch Hasenhüttl nicht entgangen, wie sich die Kölner im vergangenen Auswärtsspiel beim Mit-Aufsteiger Regensburg nach einem 0:2-Rückstand zurückgemeldet haben und noch 3:2 gewonnen haben. "Da haben die Kölner unglaubliche Moral bewiesen", sagt Hasenhüttl. Unklar ist indes, ob Robert Lechleiter, Andreas Hofmann und Sascha Traut mitwirken können - alle drei waren nach dem Pokalspiel gegen Dortmund angeschlagen.

Auch der Gegner aus Köln war unter der Woche im Pokal im Einsatz - noch dazu über 120 Minuten samt Elfmeterschießen. Nach dem kräftezehrenden Spiel deutet Trainer Holger Stanislawski Umstellungen an. Demnach könne die eine oder andere Position "mit einem frischen Spieler, der zuletzt nicht so zum Zuge kam" besetzt werden. Schließlich will der Trainer den spürbaren Aufwärtstrend seiner Mannschaft auch auf der Ostalb bestätigen. "Wir wollen im siebten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben", sagt Stanislawski. Allerdings hat der Pokal-Abend in Worms Spuren hinterlassen. So hatten Miso Brecko und Dominic Maroh mit leichteren Verletzungen zu kämpfen, der Einsatz gegen Aalen ist jedoch nicht gefährdet. Nicht reichen wird es für Thomas Bröker, der aufgrund eines Magen-Darm-Infekts fehlen wird.

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Der VfL Bochum will gegen den FC Energie endlich auch in der 2. Bundesliga wieder in die Spur finden - im Pokal gab es am Dienstag unter Interimstrainer Karsten Neitzel einen 3:1-Erfolg in Havelse, allerdings war es ein hartes Stück Arbeit. "Wir sind nicht gut in die Partie gekommen. In der ersten Halbzeit haben wir zu defensiv und ängstlich agiert", sagt Neitzel, der am Sonntag nun erstmals bei einem Zweitligaspiel auf der Trainerbank sitzt. Nach dem Pokalspiel haben die Bochumer mit Leon Goretzka und Alexander Iashvili zwei angeschlagene Spieler zu beklagen - für beide ist ein Einsatz gegen die Lausitzer jedoch nicht unwahrscheinlich. Gut möglich auch, dass Marcel Maltritz wieder auf den Platz zurückkehrt - der Bochumer trainiert nach seiner Daumenverletzung seit dieser Woche wieder mit der Mannschaft.

Die Gäste feierten zuletzt gegen 1860 München einen wichtigen Dreier, Trainer Rudi Bommer möchte nun bei den Bochumern nachlegen. "Gegen 1860 war vieles richtig gut. Nun wollen wir es noch ein wenig kompletter gestalten", sagt Bommer. "Angesichts der Trainingseindrücke bin ich sehr optimistisch." Dort ist der Konkurrenzkampf wieder voll entbrannt, denn in Uwe Hünemeier, Markus Brzenska und Marko Stiepermann kehrten drei Profis nach überstandenen Verletzungen ins Mannschaftstraining zurück. Auch Daniel Brinkmann und Nicolas Farina arbeiten fleißig an einem Comeback. Für Bommer ergibt sich somit wieder ein größerer Handlungsspielraum. "Es ist eine schwierige Entscheidung", sagt Bommer bezüglich der Besetzung der Innenverteidigung, wo Youngster Julian Börner zuletzt Hünemeier sehr gut vertrat. "Er hat sehr konzentriert gespielt."

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH