offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

06.01.2013 - 18:01 Uhr


Bochum feiert Testspiel-Schützenfest

Bochum - Beim ersten Testspiel des VfL Bochum 1848 im neuen Jahr gelang der Elf von Cheftrainer Karsten Neitzel ein 11:0 (6:0) gegen den Bochumer Bezirksligisten Concordia Wiemelhausen. Bereits in den ersten 45 Minuten konnten die rund 600 Zuschauer sechs Tore der Blau-Weißen bestaunen. Jeweils doppelt trafen Zlatko Dedic (21., 32) und Kevin Scheidhauer (63., 89.).
Karsten Neitzel konnte sich pünktlich zum Jahresbeginn über einen Rückkehrer freuen. Andreas Luthe gab nach seiner überstandenen Knieverletzung und der anschließenden Operation sein Comeback im Tor. Es sollte jedoch ein ruhiger Arbeitstag für ihn werden. Ganz anders die Situation auf der Gegenseite. Concordias Schlussmann Manuel Mühlenkamp musste dreimal (9., 11., 13) sein ganzes Können aufbieten, um den frühen Rückstand zu verhindern.

Ex-Nationalspieler Freier besorgt das Führungstor



Erst nach einer Viertelstunde schlug der Ball zum ersten Mal im Gehäuse der Gäste ein. Nach einer Vorlage von Zlatko Dedic schoss Paul Freier die Bochumer mit 1:0 in Führung. Auch in den weiteren Spielminuten hatte Manuel Mühlenkamp alle Hände voll zu tun. Trotz seines unermüdlichen Einsatzes konnte auch er das 2:0 in der 21. Minute durch Stürmer Zlatko Dedic nicht verhindern. Jetzt zeigten sich die Blau-Weißen abschlussstark: Erst erhöhte Christoph Kramer in der 24. Minute zum 3:0, ehe Michael Ortega bereits 120 Sekunden später zum 4:0 traf.

Nach einer halben Stunde bediente Dedic mit einer schönen Flanke Sören Bertram, der prompt per Kopf zum 5:0 verwandelte. Auch unsere Nummer 11 ließ es sich selbst nicht nehmen, vor der Pause seinen zweiten Treffer zu erzielen. Nach 32 Minuten stand es somit 6:0 für unseren VfL.
In der Halbzeitpause wechselte Karsten Neitzel alle ihm zur Verfügung stehenden Spieler ein. So kam es auf allen Positionen zu Veränderungen. Lediglich Sören Bertram, Selim Gündüz und Holmar Örn Eyjolfsson spielten 90 Minuten lang durch. So war auch das erste Spiel seit langem von Andreas Luthe nach 45 Minuten beendet und er machte für Michael Esser Platz im Tor.

Bulut macht im Alleingang das 7:0



Auch im gegnerischen Tor wurde gewechselt. Der trotz des 6:0-Rückstandes auffällige Keeper Manuel Mühlenkamp wurde durch Falk Klüppel abgelöst. Nach einigen Versuchen aus der Distanz musste der neue Torwart zum ersten Mal in der 67. Minute hinter sich greifen. Nach einem Alleingang von Onur Bulut über die linke Seite vollstreckte dieser zum 7:0.

Das 8:0 hingegen entstand aus einer schönen Kombination heraus, als Marc Rzatkowski auf Sören Bertram ablegte und dieser schließlich Stürmer Kevin Scheidhauer bediente (63.). Nach dieser Szene wurde es ein wenig ruhiger im gegnerischen Strafraum. Gefährliche Konter der Jungs aus Wiemelhausen blieben allerdings aus.

Drei VfL-Treffer in den Schlussminuten



Erst in den Schlussminuten bekam das Spiel wieder etwas Geschwindigkeit, als Faton Toski in der 84. Minute zum 9:0 verwandelte, und Selim Gündüz keine zwei Minuten später es ihm gleich tat. Er traf zum 10:0 in der 86. Minute. Den 11:0-Endstand markierte Kevin Scheidhauer (89.) wenige Sekunden vor dem Abpfiff.

Cheftrainer Karsten Neitzel: Für uns war es wichtig, dass wir uns viele Torchancen herausspielen. Und es war wichtig zu sehen, dass einige Abläufe gut klappen. Das war beides der Fall. Wir hatten den Jungs mit auf dem Weg gegeben, dass die Begegnung ein Fahrspiel mit Ball ist. Und die Aufgabe wurde gelöst. Wenn wir in jeder Halbzeit zwei, drei Tore mehr geschossen hätten, wäre es ein sehr ordentlicher Nachmittag gewesen.

Bochum: Luthe (46. Esser) – Gündüz, Maltritz (46. Sinkiewicz), Eyjolfsson, Chaftar (46. Brügmann) – Kramer (46. Bulut) – Freier (46. Rothenbach), Ortega (46. Rzatkowski), Bertram – Iashvili (46. Toski), Dedic (46. Scheidhauer)

Concordia: Mühlenkamp (46. Klüppel) – Wojatkowski, Rietz, Dorka (58. Faßbender), Ruhe (46. Kerstiens) – Christott (46. Missionis), Freitag, Impellizzeri (46. Wille), Klein (46. Weyers) – Wartala, Siemienowski

Tore: 1:0 Freier (15.), 2:0 Dedic (21.), 3:0 Kramer (24.), 4:0 Ortega (26.), 5:0 Bertram (30.), 6:0 Dedic (32.), 7:0 Bulut (67.), 8:0 Scheidhauer (63.), 9:0 Toski (84.), 10:0 Gündüz (86.), 11:0 Scheidhauer (89.)

Schiedsrichter: Jörn Schäfer

Zuschauer: 600
Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH