offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

07.06.2013 - 19:12 Uhr


Amedick nach Paderborn

Martin Amedick (l.) spielte von 2008 bis 2012 beim 1. FC Kaiserslautern

Martin Amedick (l.) spielte von 2008 bis 2012 beim 1. FC Kaiserslautern

Paderborn - Nach Uwe Hünemeier vom Zweitligisten FC Energie Cottbus hat der SCP einen weiteren gestandenen Innenverteidiger verpflichtet. Martin Amedick, der seine Jugend beim Delbrücker SC (1987-1995) und beim SC Paderborn 07 (1995-1998) verbracht hat, kehrt vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt nach Paderborn zurück.
Der 30-jährige Abwehrspieler kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. Vom SCP wechselte der 1,94 Meter große Blondschopf zu Arminia Bielefeld (1998-2004), von wo ihn sein Weg über Eintracht Braunschweig (2004-2006) zu Borussia Dortmund (2006-2008) in die Bundesliga führte. Anschließend stand er beim 1. FC Kaiserslautern (2008-2012) und bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag und wechselt nun ablösefrei nach Paderborn. Insgesamt absolvierte Amedick bislang 74 Bundesliga- und 95 Zweitliga-Spiele. Nach einer Auszeit und einer Muskelverletzung absolvierte Amedick im April 2013 ein erfolgreiches Comeback mit zwei Einsätzen über die volle Distanz bei Eintracht Frankfurt II (Regionalliga Südwest).

"Freue mich, wieder in meiner Himat zu spielen"



"Martin Amedick hat seine Klasse bundesweit unter Beweis gestellt. Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, ihn zu den Wurzeln seiner fußballerischen Laufbahn zurückzuholen. Zusammen mit Uwe Hünemeier, Patrick Ziegler und Christian Strohdiek verfügen wir nun über eine sehr hohe Qualität in der Innenverteidigung", betont Manager Sport Michael Born.

Amedick freut sich auf seine Rückkehr: "Der SCP hat sich in der jüngeren Vergangenheit sehr gut entwickelt. Paderborn ist mittlerweile in der 2. Bundesliga fest etabliert. Ich freue mich, künftig wieder in meiner Heimat zu spielen, und will die weitere sportliche Entwicklung des SCP erfolgreich mitgestalten".
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH