offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

31.01.2013 - 12:24 Uhr


1860 schnappt sich Fathi

Malik Fathi, in der Bundesliga zuletzt für Mainz aktiv, verstärkt den TSV 1860

Malik Fathi, in der Bundesliga zuletzt für Mainz aktiv, verstärkt den TSV 1860

München - Kurz vor Transferschluss hat der TSV 1860 München Malik Fathi verpflichtet. Der Linksverteidiger war zuletzt vom 1. FSV Mainz 05 an den türkischen Erstligisten Kayserispor ausgeliehen. Der 29-Jährige unterschrieb bei den Löwen einen Vertrag bis zum Saisonende.
"Wir hatten den Spieler schon lange im Auge", so Sportchef Florian Hinterberger. "Nach guten Gesprächen konnten wir uns jetzt auf einen sehr leistungsbezogenen Vertrag einigen. Wir sind davon überzeugt, dass er uns weiterhelfen kann, im Kampf um Platz 3nochmals anzugreifen."

"173 Bundesligaspiele, zwei Einsätze in der deutschen A-Nationalmannschaft und drei Spielzeiten in Russland - diese Leistungsdaten sprechen für sich", sagt 1860-Cheftrainer Alexander Schmidt. "Malik Fathi besitzt eine große Erfahrung und ist ein Spezialist für die linke Seite." Über den 1,85 Meter großen Verteidiger hat sich Schmidt persönlich informiert, seinen letzten Auftritt mit Kayserispor bei Bursaspor (1:2) intensiv
studiert.

"Ziel für die Rückrunde ist klar"



"Ich freue mich auf die Löwen und München. Das Ziel des Vereins für die Rückrunde ist klar. Um das zu erreichen, bin ich hierhergekommen und werde alles dafür geben", erklärt Malik Fathi.

Der Berliner wurde am 29. Oktober 1983 geboren. Über Hertha Zehlendorf und Tennis Borussia Berlin kam er 2001 zur Hertha. Dort gab er unter Trainer Huub Stevens am 1. November 2003 gegen den VfL Wolfsburg sein Erstligadebüt. Es folgten bis 2008 123 Partien (3 Tore) für die Hauptstädter, ehe er zur Saison 2008/2009 in die russische Premier Liga zu Spartak Moskau wechselte. Dort absolvierte er 36 Spiele (6 Tore). Zur Rückrunde 2009/2010 lieh ihn der 1. FSV Mainz 05 von Spartak aus, im Sommer 2011
unterzeichnete er einen Dreijahres-Vertrag bei den Rheinhessen. Für die Nullfünfer absolvierte er seitdem 50 (1) Bundesliga-Spiele. Im vergangenen Sommer ließ sich der Defensivspezialist dann in die Türkei an Kayserispor ausleihen. Insgesamt 16 Mal kam er in der SüperLig zum Einsatz.

Malik Fathi durchlief den Nachwuchsbereich des DFB, gehörte zwischen 2004 und 2006 zu den Stützen der U21-Nationalmannschaft, für die er 2004 und 2006 an der Europameisterschaft teilnahm. Nach der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland feierte er am 16. August unter Bundestrainer Joachim Löw sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gegen Schweden (3:0). Es folgte im gleichen Jahr ein weiteres Länderspiel gegen Georgien (2:0).
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH