offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

09.11.2012 - 20:47 Uhr


"Rote Teufel" in Paderborn - Aalen bei den "Eisernen"

Alexander Baumjohann hatte mit seinen beiden Treffern großen Anteil am jüngsten Erfolg der Lauterer gegen Aue

Philipp Hofmann, Leihgabe von Schalke 04, ist derzeit mit fünf Saisontoren bester Torschütze beim SC Paderborn

Gleiches gilt für Martin Dausch (M.) beim VfR Aalen - gegen Köln traf der Mittelfeldmann bereits zum sechsten Mal und ist damit Top-Torjäger beim VfR

München - In Ostwestfalen steigt am Samstag in der 2. Bundesliga das Duell zweier Teams mit Rückenwind. Der noch ungeschlagene 1. FC Kaiserslautern will auch beim SC Paderborn bestehen, der seinerseits in den vergangenen vier Partien nicht verloren hat.
Außerdem reist der auswärtsstarke Aufsteiger VfR Aalen in die Hauptstadt zum 1. FC Union Berlin, der in den zurückliegenden sieben Spielen nur ein Mal als Verlierer vom Platz ging (ab 12:45 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).
Mit viel Respekt geht das Team von Stephan Schmidt in die Partie gegen die Pfälzer, die nach dem 4:1-Erfolg am Montagabend gegen Aue erstmals einen direkten Aufstiegsplatz innehaben. Die Gäste sind für Schmidt "in der aktuellen Situation die beste Mannschaft der Liga", daher sei das Spiel eine Bewährungsprobe für die Paderborner Defensive. Da trifft es sich gut, dass Linksverteidiger Thomas Bertels nach überstandener Verletzung wieder zur Verfügung steht. Diego Demme wird hingegen erst nächste Woche wieder ins Training einsteigen und fehlt somit gegen den FCK. Ob Kapitän Markus Krösche und Nico Burchert mitwirken können, entscheidet sich kurzfristig.

Für Gäste-Trainer Franco Foda ist der 2. Tabellenplatz eine schöne Momentaufnahme. "Das Team tritt aktuell sehr geschlossen auf, ist sehr hungrig und spielt mit viel Leidenschaft. Daher ist es schön, dass wir jetzt auf dem 2. Platz stehen, aber wichtiger ist, dass wir schon 24 Punkte auf dem Konto haben und die Mannschaft sich kontinuierlich gesteigert hat", sagt Foda, der allerdings nicht auf den verletzten Ex-Paderborner Enis Alushi setzen kann. "Natürlich haben wir schon mit Enis über Paderborn gesprochen, der uns ein paar Takte über die Mannschaft sagen konnte", sagt Hendrick Zuck über die Vorbereitung auf den kommenden Gegner. Vor dem Gastspiel beim SCP kehrten mit Albert Bunjaku, Kostas Fortounis und Ariel Borysiuk wichtige Spieler ins Training zurück. Unklar ist, ob auch alle genannten Akteure am Samstag schon wieder im Kader stehen werden. Definitiv nicht dabei sein werden neben Alushi auch Chadli Amri, Mimoun Azaouagh und Ilian Micanski.


Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Die "Eisernen" haben sich am vergangenen Spieltag beim 2:0 in Dresden erfolgreich für das Pokal-Aus in Offenbach rehabilitiert. Matchwinner war Doppeltorschütze Fabian Schönheim, der auch gegen die Gäste von der Ostalb in der Startformation stehen dürfte. "Auf welcher Position, verrate ich allerdings noch nicht", sagte Trainer Uwe Neuhaus im "kicker". Neuhaus, der zusammen mit Aalens Sportdirektor Markus Schupp in der Saison 1991/92 bei der SG Wattenscheid 09 in der Bundesliga kickte, muss nach wie vor auf Felipe Gallegos, Björn Kopplin und Michael Parensen verzichten.

Das 2:0 zuletzt gegen Absteiger Köln war für den VfR das Ende eines kleinen Durchhängers mit drei Spielen ohne Sieg. Auch in der Hauptstadt will das Team von Ralph Hasenhüttl seine bislang gute Bilanz in der Fremde weiter ausbauen - drei Siege feierte der Aufsteiger auswärts, kein Team schaffte bislang mehr. "Jedes gewonnene Auswärtsspiel ist Zugabe", sagt Martin Dausch, mit sechs Treffern Top-Torschütze des VfR. "Selbstverständlich werden wir in Berlin alles geben, um nicht mit leeren Händen zurück nach Hause zu fahren." Gar nicht erst mitfahren können die verletzten Jürgen Mössmer und Selim Aydemir.


Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Stadion-Besuch?
2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH