offizielle Webseite

Liveticker

2. Bundesliga

05.10.2012 - 10:40 Uhr


"Die Chancen stehen 50:50"

Moritz Stoppelkamp wechselte in der Sommerpause von Hannover 96 zu 1860 München

Am 7. Spieltag erzielte Stoppelkamp (r.) beim 2:0-Sieg in Ingolstadt seinen ersten Treffer für 1860

Zwischen 2010 und 2012 absolvierte der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler für Hannover 96 44 Bundesliga-Partien

München - Neben Tabellenführer Braunschweig und Bundesliga-Absteiger Kaiserslautern sind die Münchener "Löwen" die einzige noch unbesiegte Mannschaft der 2. Bundesliga. Nun müssen Sechziger beim Tabellen-Sechsten Hertha BSC antreten. "Löwen"-Stürmer Moritz Stoppelkamp spricht im Interview mit bundesliga.de über "die Herausforderung 1860".
bundesliga.de: Herr Stoppelkamp, die Münchener "Löwen" sind auch nach acht Spieltagen der 2. Bundesliga immer noch ungeschlagen, obwohl Topspieler wie Kevin Volland oder Stefan Aigner den Verein verlassen haben? Hätten Sie gedacht, dass sich die Mannschaft so schnell finden und erfolgreich sein würde?

Moritz Stoppelkamp: Ja, denn wir haben die Qualität im Team.

bundesliga.de: Was macht die Stärke der Mannschaft aus? Die Defensive, die erst drei Gegentore zuließ?

Stoppelkamp: Natürlich. Und wir haben ein Torverhältnis von plus 10, das darf man nicht vergessen. In der Offensive passt es auch.

bundesliga.de: Sie selbst wechselten nach zwei Jahren bei Hannover 96 zu den Sechzigern. Was waren die ausschlaggebenden Gründe?

Stoppelkamp: Ich wollte spielen.

bundesliga.de: Haben sich Ihre Erwartungen bislang erfüllt oder wurden sie sogar übertroffen?

Stoppelkamp: Ja, bis jetzt stand ich in jedem Spiel auf dem Platz.

bundesliga.de: Sie haben im Westen der Republik gespielt, im Osten, im Norden. Jetzt hat es Sie nach München verschlagen. Sind Sie ein Wandervogel? Reizen Sie immer wieder neue Herausforderungen?

Stoppelkamp: In dem Fall war es die Herausforderung 1860. Wir haben ein gemeinsames Ziel hier. Und wie gesagt, ich wollte regelmäßig spielen.

bundesliga.de: Wie lautet das gemeinsame Ziel?

Stoppelkamp: Das Saisonziel ist, besser als Platz 6 in der letzten Spielzeit abzuschneiden. In den nächsten drei Jahren ist das Ziel der Aufstieg. Ich bin zu Sechzig gekommen, weil ich mit den "Löwen" zurück in die Bundesliga möchte.

bundesliga.de: In der 2. Bundesliga haben Sie auch wieder Ihre Torgefährlichkeit wieder gefunden, die Ihnen in Hannover abhanden gekommen war. Wie kommt es?

Stoppelkamp: Wenn ich in Hannover mehr gespielt und das Vertrauen bekommen hätte, vor allem nach meiner Verletzung im November 2010, dann hätte ich auch dort mehr Tore erzielt.

bundesliga.de: Wie groß schätzen Sie die Chancen ein, dass die Löwen in dieser Saison den von den Fans lange ersehnten Aufstieg in die Bundesliga packen können?

Stoppelkamp: Groß.

bundesliga.de: Worauf wird es vor allem ankommen?

Stoppelkamp: Wir müssen konzentriert blieben und dürfen niemand unterschätzen, gerade dann, wenn es läuft.

bundesliga.de: Am Freitag gastiert 1860 im Spitzenspiel bei Hertha BSC. Wie stark schätzen Sie den Gegner ein? Welche Chancen rechnen Sie sich aus?

Stoppelkamp: Hertha ist als Absteiger natürlich Aufstiegsfavorit. Die Chancen auf einen Sieg stehen 50:50.

Die Fragen stellte Tobias Gonscherowski
Verwandte Artikel
Tabellenrechner

FAN-NEWSLETTER

2. Bundesliga

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH