offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

24. Spieltag

07.03.2014 | 20:30 Uhr

koe.png fce.png
  • 1. FC Köln
  • 2 : 1
    0 : 0
  • FC Energie Cottbus

2. Bundesliga

07.03.2014 - 22:20 Uhr


Köln feiert Last-Minute-Sieg gegen Cottbus

Köln dreht das Spiel gegen Cottbus in der Schlussphase und gewinnt mit 2:1

Boubacar Sanogo (l.) sorgt für die Cottbuser Führung

Bard Finne (l.) scheitert in der 1. Halbzeit noch an Torwart Rene Renno. In der 2. Hälfte machen es Jonas Hector und Anthony Ujah besser

Köln - Tabellenführer 1. FC Köln hat mit einem Doppelschlag kurz vor dem Ende eine weitere Enttäuschung in der 2. Bundesliga abgewendet. Jonas Hector (84.) und ein Eigentor von Uwe Möhrle (86.) bescherten den Rheinländern in einer turbulenten Schlussphase einen glücklichen 2:1 (0:0)-Sieg gegen Schlusslicht Energie Cottbus. Köln führt die Tabelle mit 47 Punkten an und kommt dem Aufstieg immer näher.

Cottbus (17 Zähler) verpasste eine Woche nach dem Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern eine weitere große Überraschung, die Lausitzer hätten aufgrund großer Chancen in der zweiten Halbzeit zumindest einen Punkt verdient gehabt. Es reichte aber nur zum Führungstreffer durch Boubacar Sanogo (68.). Für Trainer Jörg Böhme war es die erste Niederlage im zweiten Spiel.

"Das war brutal bitter", sagte Pechvogel Möhrle bei "Sky". Der Energie-Kapitän gab die Hoffnung aber noch nicht auf: "Wenn die Leistung stimmt, kommen die Punkte von alleine."

Für FC-Trainer Peter Stöger war es "ein ganz wichtiger Dreier. Wir haben Moral gezeigt, da war am Ende auch das Quäntchen Glück dabei." 

Cottbus engagiert - Köln glücklich

Das Spiel nahm zunächst seinen erwarteten Verlauf. Der FC agierte druckvoll und erspielte sich ein klares Übergewicht, ließ aber diverse gute Möglichkeiten wie durch Bard Finne aus. Der Norweger scheiterte freistehend vor Energie-Schlussmann Rene Renno (26.). Die gefestigt wirkenden Cottbuser setzten voll auf Konter, spielten diese jedoch zunächst zu schlampig aus.

Nach dem Seitenwechsel agierte der FC in der Offensive planlos und lud die Gäste mehrfach zu guten Chancen ein. Die beste nutzte Sanogo: Nachdem Jurica Buljat an der Latte scheiterte, war der Ivorer per zur Stelle. In der Folge vergab Energie mehrfach den zweiten Treffer, Köln schlug eiskalt zurück und feierte am Ende einen glücklichen Erfolg.

Twitter

Torjäger
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH