offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

21. Spieltag

16.02.2014 | 13:30 Uhr

scp.png arb.png
  • SC Paderborn 07
  • 4 : 0
    1 : 0
  • Arminia Bielefeld

2. Bundesliga

16.02.2014 - 15:30 Uhr


Paderborn springt mit Derbysieg vorerst auf Platz 3

Torschützen unter sich: Jens Wemmer (r.), Alban Meha (M.), Mario Vrancic (nicht im Bild) und Christian Strohdiek schießen den SCP zum 4:0-Derbyerfolg über Arminia Bielefeld (© Imago)

Paderborn - Der SC Paderborn hat mit einem Sieg im Ostwestfalen-Derby vorübergehend Platz drei in der 2. Bundesliga erobert. Gegen die abstiegsgefährdete Bielefelder Arminia trafen Jens Wemmer (33.), Alban Meha (50.), Mario Vrancic (57.) und Christian Strohdiek (86.) zum 4:0 (1:0)-Erfolg. 

Paderborn zog mit 35 Punkten am 1. FC Kaiserslautern (34) vorbei, der allerdings noch zum Abschluss des 21. Spieltages am Montagabend bei Erzgebirge Aue antritt und mit einem Sieg sogar auf Rang zwei springen könnte. 

Nach dem Gegentor schwächt sich Bielefeld selbst

"Es war ein super Spiel, wir haben verdient 4:0 gewonnen", sagte Torschütze Meha bei "sky". "Das schnelle 0:2 nach der Halbzeit hat uns das Genick gebrochen", sagte Bielefelds Trainer Stefan Krämer. 

Die Arminia, die nicht nur die Punkte sondern auch Patrick Schönfeld nach einer Tätlichkeit (34.) durch Platzverweis verlor, rutschte durch die Niederlage auf einen Abstiegsplatz. 

In einer emotionalen Partie mussten die Zuschauer gut eine halbe Stunde warten, bis es auf dem Platz richtig rund ging. Wemmer nahm eine Flanke von Marvin Bakalorz im Strafraum sehenswert direkt ab und brachte den SCP verdient in Führung. 

Im direkten Gegenangriff eskalierte die Situation nach einem Foul an Schönfeld. Paderborns Strohdiek traf den am Boden liegenden Schönfeld mit dem Ball, dieser sprang auf und stieß den Bielefelder zu Boden. Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin schickte Schönfeld mit Rot vom Platz, Strohdiek sah Gelb. 

Paderborn dominiert - Meha macht alles klar

Ebenfalls die Gelbe Karte sah Fabian Klos, der gegen SCP-Schlussmann Lukas Kruse durchzog (44.). Kruse musste anschließend verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Daniel Lück. 

In Überzahl beherrschte Paderborn auch den zweiten Durchgang und stellte spätestens mit dem 2:0 durch Meha die Weichen endgültig auf Sieg. 

Twitter

Tabelle
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH