offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

20. Spieltag

07.02.2014 | 18:30 Uhr

boc.png fsv.png
  • VfL Bochum 1848
  • 1 : 2
    0 : 0
  • FSV Frankfurt 1899

2. Bundesliga

07.02.2014 - 20:30 Uhr


Frankfurt erkämpft sich Sieg in Bochum

Frankfurts Joan Oumari (l.) gegen Bochums Angreifer Ken Ilsö (© Imago)

Bochum - Der FSV Frankfurt hat im ersten Spiel nach der Winterpause drei Punkte beim VfL Bochum entführt. Die Hessen gewannen bei den Westfalen mit 2:1 (0:0). Bochum kassierte damit bereits die fünfte Heimpleite in dieser Spielzeit und zog sich nach dem fünften Spiel in Serie ohne Sieg einmal mehr den Unmut der Anhänger zu.

Nikita Rukavytsya (52.) und Andrew Wooten (72.) sorgten dafür, dass Frankfurt nach vier Runden ohne Sieg erstmals wieder einen Dreier feiern konnte. Für Bochum traf Mirkan Aydin zum zwischenzeitlichen Ausgleich (67.). Durch ihren dritten Auswärtssieg dieser Saison zogen die Hessen im Tabellenmittelfeld an Bochum vorbei.

"Wir hatten nicht viele Chancen, aber die Chancen, die wir gehabt haben, haben wir genutzt", sagte FSV-Neuzugang Wooten, der in der Winterpause vom 1. FC Kaiserslautern an den Bornheimer Hang gewechselt war, nach dem Match bei Sky. 

Cwielong vergibt beste Chance vor der Pause

12.811 Zuschauer erlebten zunächst zwei bemühte Mannschaften, die es aber nur selten verstanden, für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Die größte Chance für die Gastgeber vor der Pause hatte Piotr Cwielong in der 18. Minute, als er aus kurzer Distanz das Ziel verfehlte. Frankfurt hatte kurz nach dem Anpfiff durch Denis Epstein eine gute Möglichkeit.

Nach der Pause hatte der VfL, der im Gedenken an seinen im Januar verstorbenen Ex-Manager Klaus Hilpert mit Trauerflor spielte, kaum noch nennenswerte Chancen, sodass die Führung der Gäste verdient war. Nach dem Ausgleich machte Joker Wooten mit der ersten Aktion nach seiner Einwechslung den verdienten Erfolg des FSV perfekt.

Twitter

Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH