offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

14. Spieltag

09.11.2013 | 13:00 Uhr

arb.png 1860_muenchen_1.png
  • Arminia Bielefeld
  • 0 : 1
    0 : 0
  • TSV 1860 München

2. Bundesliga

09.11.2013 - 14:55 Uhr


1860 beendet Flaute mit Sieg in Bielefeld

Die meiste Zeit der Partie über neutralisieren sich die Arminia um Jan Fießer (l.) und 1860 mit Kai Bülow (© Imago)

Die meiste Zeit der Partie über neutralisieren sich die Arminia um Jan Fießer (l.) und 1860 mit Kai Bülow (© Imago)

Bielefeld - 1860 München hat seine Krise in der 2. Bundesliga beendet und sich aus dem Tabellenkeller befreit. Der selbsternannte Aufstiegsaspirant gewann in einem schwachen Spiel bei Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 1:0 (0:0) und verbesserte sich durch den ersten Sieg nach fünf Spielen mit 18 Punkten wieder ins Tabellenmittelfeld.
Arminia (14) befindet sich nach starkem Saisonstart dagegen weiter im freien Fall. Nach der sechsten Niederlage in Folge droht den Ostwestfalen am Montag der Sturz auf den letzten Tabellenplatz, falls Energie Cottbus mit dem neuen Trainer Stephan Schmidt beim FC St. Pauli punktet. Den Siegtreffer für die Löwen, das erst sechste Tor im neunten Pflichtspiel unter Trainer Friedhelm Funkel, erzielte Dominik Stahl (57.).

Stahl trifft aus der Drehung



"Es interessiert keine Sau, wie wir spielen. Wir wollen nur die drei Punkte. Wir haben 1:0 gewonnen, also haben wir alles richtig gemacht", sagte Torschütze Stahl bei Sky. Arminia-Coach Stefan Krämer war dagegen richtig frustriert. "Wir hatten mehr Ballbesitz, mehr Torchancen, mehr Ecken", sagte er: `Es ist ein bisschen doof und unglücklich, gegen eine Mannschaft zu verlieren, die eigentlich keine Torchance hat. Aber es gibt so Phasen im Leben, da muss man durch."

Die Gastgeber, bei denen Kapitän Manuel Hornig nach Gelbsperre in die Innenverteidigung zurückkehrte, im ersten Durchgang die etwas aktivere von zwei verunsicherten und sehr schwachen Mannschaften. Allerdings hatte auch die Arminia kaum Torchancen. Allein in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wurde es im Strafraum der zumindest sicher verteidigenden Gäste etwas konfus. Die Löwen enttäuschten ohne den gesperrten Yannick Stark im Spielaufbau auf der ganzen Linie. Ex-Nationalspieler Benjamin Lauth war im Sturmzentrum nach drei Monaten und zehn Spielen ohne Tor weiter ein Schatten seiner selbst. Nach der Pause kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und wurden prompt belohnt. Stahl traf aus der Drehung zu seinem ersten Saisontor.

Twitter

Tabelle
Torjäger
Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH