offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

12. Spieltag

28.10.2013 | 20:15 Uhr

boc.png logos_80x80_fc-kaiserslautern.png
  • VfL Bochum
  • 0 : 0
    0 : 0
  • 1. FC Kaiserslautern

2. Bundesliga

28.10.2013 - 22:10 Uhr


Remis in Bochum: FCK verpasst Rang 3

Enttäuschend: Der 1. FC Kaiserslautern um Torjäger Mohamadou Idrissou (l.) kommt beim VfL Bochum nicht über ein 0:0 hinaus

Der FCK ist über die gesamten 90 Minuten feldüberlegen, doch die Pfälzer bringen das Leder nicht im VfL-Gehäuse unter. Sowohl Karim Matmour (l.) als auch Markus Karl scheitern am Pfosten

Die Bochumer um den ehemaligen Lauterer Christian Tiffert (r.) erkämpfen sich einen Punkt gegen den Favoriten

Die Partie ist zum Teil überhart. Schiedsrichter Florian Meyer (r.) zückt sieben Gelbe Karten

Bochum - Der 1. FC Kaiserslautern hat den Sprung auf den Relegationsplatz der 2. Bundesliga verpasst. Die Pfälzer kamen im Montagspiel des 12. Spieltags beim VfL Bochum nicht über ein 0:0 hinaus und sind Vierter. Die Westfalen kamen nach vier Niederlagen in Folge immerhin wieder zu einem Punktgewinn und eroberten den am Sonntag verlorenen 16. Platz von Dynamo Dresden zurück.
"Das war ansatzweise ein gutes Spiel, aber insgesamt nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Die erste Halbzeit war durchwachsen, danach war es nicht einfach gegen eine tiefstehende Mannschaft", sagte FCK-Coach Kosta Runjaic. Sein Gegenüber Neururer freute sich zumindest über einen Zähler: "Kaiserslautern war bärenstark. Gegen eine Spitzenmannschaft ist das 0:0 ein Punktgewinn."

In einer turbulenten Anfangsphase hatte Bochums Richard Sukuta-Pasu nach nur 17 Sekunden bereits die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber freistehend an FCK-Keeper Tobias Sippel. Auf der Gegenseite entblößte die Offensive der Pfälzer immer wieder die VfL-Verteidigung, Mohamadou Idrissou schoss einen Abpraller über das Tor (5.), Karim Matmour traf nach einem Solo nur den Pfosten (12.). In den letzten zehn Minuten vor der Pause vergaben erneut der vom FCK an Bochum verliehene Sukuta-Pasu und Gäste-Stürmer Marcel Gaus gute Chancen.

Karl trifft den Außenpfosten



In der zweiten Halbzeit benötigten die Teams vor 16.563 Zuschauern länger, um zu Gelegenheiten zu kommen. Statt auf spielerische Elemente setzten beide Mannschaften auf Kampf und Härte - Schiedsrichter Florian Meyer (Burgdorf) zeigte sechs Gelbe Karten.

Erst nach gut einer Stunde bot sich Simon Zoller die Chance zur Kaiserlauterner Führung, der Neuzugang war bei einem Schuss aus rund 15 Metern aber zu überrascht und zielte wenige Zentimeter zu hoch. Ebenfalls knapp an der Lauterer Führung scheiterten in der Schlussphase Markus Karl (82.), der den Außenpfosten traf, und Konstantinos Fortounis (83.), der freistehend verzog.

Twitter

Tabelle
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH