Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK
Spieltag & Spielplan

2. Bundesliga

29.09.2013 - 15:24 Uhr


Sandhausen siegt in letzter Sekunde

Lust vs. Frust: Der SV Sandhausen feiert dank Nicky Adler (Nr. 8) gegen den VfL Bochum einen Last-Minute-Sieg

Sandhausen - Nicky Adler hat dem SV Sandhausen in der 2. Bundesliga in der vierten Minute der Nachspielzeit noch einen Sieg gegen den VfL Bochum beschert. Der Einwechselspieler erzielte den späten Treffer zum 1:0 (0:0).

Lange Zeit konnten sich die Bochumer bei Ersatz-Torhüter Michael Esser bedanken, der wenige Sekunden nach seiner Einwechslung einen Foulelfmeter von Julian Schauerte (76.) parierte und das Unentschieden zunächst festhielt. Beim Adler-Schuss war er aber machtlos. Esser war für Stammtorhüter Andreas Luthe ins Spiel gekommen, der nach einer rüden Attacke gegen Sandhausens Ranisav Jovanovic wegen einer Notbremse die Rote Karte (73.) gesehen hatte.

"Wenn man mit dem Abpfiff das Tor kassiert, das tut sehr weh. Das verursacht Frustrationsmomente, die man möglichst schnell wegschieben muss", sagte VfL-Coach Peter Neururer.

Sandhausen druckvoll



Bochum begann mit großem Engagement, aber es fehlte den Westfalen an den nötigen Ideen, um die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. Sandhausen verriet fünf Tage nach dem Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals (3:1 in Wiedenbrück) einige Anlaufprobleme. Mit zunehmender Spielzeit konnte sich Sandhausen aber immer mehr in den Zweikämpfen behaupten und setzte den VfL unter Druck. Frank Löning und Manuel Stiefler vergaben vor der Halbzeit große Chancen zur Führung.

Bochum enttäuschte nach dem Pokal-Aus beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt (1:4) während der Woche auf ganzer Linie, ließ vor allem in der Offensive zunächst jegliche Torgefahr vermissen. Das änderte sich zwar in der zweiten Hälfte, doch bei den wenigen Kontern fehlte es an der nötigen Konsequenz. Pech hatte Yusuke Tasaka (65.), dessen Schuss aus der Drehung das Tor der Gastgeber nur knapp verfehlte.

Weitere Artikel
Tabelle
Spieltag & Spielplan
Torjäger

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH