offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

2. Spieltag

26.07.2013 | 18:30 Uhr

aal.png sgf.png
  • VfR Aalen
  • 0 : 2
    0 : 1
  • Greuther Fürth

2. Bundesliga

26.07.2013 - 20:29 Uhr


Fürth auch in Aalen mit weißer Weste

Goran Sukalo (2.v.r.) bringt die SpVgg Greuther Fürth bereits nach acht Minuten mit 1:0 in Führung und damit auf die Siegerstraße (© Imago)

Der VfR bietet dem Bundesliga-Absteiger lange Zeit Paroli und hat durch Robert Lechleiter (l., gegen Robert Zillner) die große Chance zum Ausgleich, als er aus kurzer Distanz den Pfosten trifft (© Imago)

Kurz vor Schluss macht Ilir Azemi (l.) dann mit seinem Treffer zum 2:0 aus kurzer Distanz alles klar. Niko Gießelmann (nicht im Bild) bereitet das Tor mustergültig über den linken Flügel vor (© Imago)

Aalen - Die SpVgg Greuther Fürth hat sich auch am 2. Spieltag der 2. Bundesliga keine Blöße gegeben und bleibt nach dem nächsten Dreier vorerst an der Tabellenspitze. Die Franken gewannen beim VfR Aalen mit 2:0 (1:0) und bleiben nach dem 2:0-Heimerfolg gegen Arminia Biefefeld weiter ohne Gegentor. Goran Sukalo (8.) und Ilir Azemi (81.) trafen gegen die Aalener, die nach zwei Spielen erst einen Punkt und noch kein Tor auf dem Konto haben.
Vor 6.402 Zuschauern begannen die Gäste wie schon gegen Bielefeld immens druckvoll und kamen erneut früh zum Führungstreffer. Der aus Duisburg verpflichtete Sukalo war nach einem Freistoß von Tom Weilandt vor dem herauseilenden Keeper Jasmin Fejzic per Kopf zur Stelle.

Lechleiter scheitert an Hesl und am Pfosten



In der Folge fand Aalen aber immer besser ins Spiel und hatte durch Robert Lechleiter zwei große Chancen zum Ausgleich. Zunächst scheiterte der Routinier am glänzend reagierenden Fürther Keeper Wolfgang Hesl (18.), keine 60 Sekunden später aus spitzem Winkel am Pfosten (19.). Fürths Torjäger Nikola Djurdjic hatte in der Nachspielzeit das 2:0 auf dem Fuß, verzog aber volley aus kurzer Distanz (45.+2).

Auch nach der Pause enttäuschte Aalen keineswegs und lieferte den favorisierten Fürthern ein Duell auf Augenhöhe. Fürth hatte nur eine gute Gelegenheit, als ein Treffer von Djurdjic (62.) wegen Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Auf der Gegenseite verpassten der eingewechselte Nico Zimmermann per Freistoß (65.) und Lechleiter (67.) gegen den erneut glänzend reagierenden Hesl den Ausgleich nur knapp. Mit seinem zweiten Saisontor machte Azemi nach einem Konter auf Vorlage des eingewechselten Niko Gießelmann schließlich alles klar.

Twitter

Tabelle
Torjäger
Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH