offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

25. Spieltag

10.03.2013 | 13:30 Uhr

bsc.png bl_duisburg_104x104_plain_ng.png
  • Hertha BSC
  • 4 : 2
    2 : 0
  • MSV Duisburg

2. Bundesliga

10.03.2013 - 15:35 Uhr


Hertha festigt gegen Duisburg die Tabellenführung

Herthas Ronny (r.) baut sein Torkonto weiter aus. Der Brasilianer erzielt gegen Duisburg sein 13. Saisontor

Herthas Ronny (r.) baut sein Torkonto weiter aus. Der Brasilianer erzielt gegen Duisburg sein 13. Saisontor

Berlin - Hertha BSC hat dank einer starken Offensive die Tabellenführung in der 2. Bundesliga gefestigt und liegt weiter auf Kurs in Richtung direkter Wiederaufstieg. Gegen den abstiegsbedrohten MSV Duisburg siegte das Team von Trainer Jos Luhukay am Sonntag 4:2 (2:0) und kann mit 55 Punkten entspannt auf das Verfolgerduell zwischen Eintracht Braunschweig und dem 1. FC Kaiserslautern am Montag blicken. Der MSV steckt derweil weiter im Tabellenkeller fest (27 Punkte).
"Wir haben zu einfache Tore kassiert und waren nicht präsent auf dem Platz. Das ist kein Rückschlag für uns, es ist möglich, in Berlin zu verlieren. Hertha hat absolute Top-Qualität in der Offensive, das hat man heute gesehen", sagte Duisburgs Trainer Kosta Runjaic.

Hertha Doppelschlag sorgt vor Ruhe



Das Berliner Offensivgespann Adrian Ramos und Ronny sorgte früh für die verdiente Führung. Nach eine Ronny-Ecke stieg Stürmer Ramos unbedrängt in die Höhe und traf per Kopf (12.). Wenig später legte der Brasilianer Ronny nach, als er aus 16 Metern sein 13. Saisontor erzielte (24.).

Nach dem Seitenwechsel weckte der Anschlusstreffer von Sören Brandy (49.) nur kurz Hoffnung bei den Gästen. Sami Allagui stellte nach einem Freistoß von Ronny den alten Abstand wieder her (57.), ein Eigentor von Brandy (64.) sorgte für die Entscheidung. Dustin Bomheuer gelang nur noch Ergebniskosmetik (72.). "Wir haben das Ziel Aufstieg vor Augen und kommen dem immer näher. Wir wollen das so schnell wie möglich hinkriegen", sagte Allagui.

Keine Schlussoffensive der Duisburger



Vor 31.635 Zuschauern im nasskalten Berliner Olympiastadion begann die Hertha angriffslustig und brachte durch die schnelle Führung Ruhe ins Spiel. Dabei drängten die Berliner weiter auf das dritte Tor und hatten durch Nico Schulz (37.) und Ramos (44.) gute Möglichkeiten.

Auch nach der Pause und dem Duisburger Anschlusstreffer blieb die Hertha überlegen und sorgte mit schnellem Umschaltspiel und guten Kombinationen immer wieder für Gefahr. Nach dem 4:1 war die Gegenwehr der insgesamt sehr schwachen Gäste gebrochen, eine Schlussoffensive Duisburgs blieb aus.

Twitter

Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH