offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

24. Spieltag

04.03.2013 | 20:15 Uhr

bl_duisburg_104x104_plain_ng.png ebs.png
  • MSV Duisburg
  • 1 : 0
    0 : 0
  • Eintracht Braunschweig

2. Bundesliga

04.03.2013 - 22:11 Uhr


Duisburg verlässt nach Sieg über Braunschweig die Abstiegsränge

Maurice Exslager (v.) schießt den MSV mit seinem Treffer vorerst aus der Abstiegsregion

Auf der Gegenseite vergibt Braunschweigs Toptorjäger Domi Kumbela (M.) gleich eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten

In der umkämpften Begegnung sichert sich der MSV rund um Daniel Brosinski (M.) den ersten Sieg im Jahr 2013

Duisburg - Der MSV Duisburg feiert ausgerechnet gegen das Topteam Eintracht Braunschweig den ersten Sieg in der 2. Bundesliga im Jahr 2013 und gewinnt mit 1:0 (0:0). Für Eintracht Braunschweig war es hingegen die zweite Niederlage in Folge, die dritte insgesamt in der laufenden Saison.
Mit 51 Punkten liegt die Eintracht, die am vergangenen Wochenende nach 21 Spieltagen in Folge die Tabellenführung durch eine 1:2-Heimniederlage gegen 1860 München verlor, weiter hinter Hertha BSC (52).

Trotz Niederlage komfortables Polster



Dennoch hat der deutsche Meister von 1967 noch ein komfortabeles Polster auf die Verfolger: Bei zehn noch ausstehenden Spielen hat die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht elf Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang und gar 14 auf Platz vier. Duisburg verließ durch den ersten Sieg im Jahr 2013, den Eigengewächs Maurice Exslager mit einem Traumtor sicherte (62.), nach nur drei Tagen wieder den Abstiegs-Relegationsrang und belegt nun Platz 13.

"Das ist in allen Bereichen eine Super-Geschichte. Aber ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass wir eine Tendenz nach oben haben", sagte MSV-Trainer Kosta Runjaic: "Ich glaube, dass der Sieg nicht unverdient war, und das Tor war überragend."

11.770 Zuschauer sahen eine sehr mäßige erste Halbzeit, in der die Gastgeber zumindest kämpferisch überzeugten. Die größte Chance hatten die Gäste, doch MSV-Keeper Felix Wiedwald verhinderte das 15. Saisontor von Eintracht-Torjäger Domi Kumbela mit einer starken Parade (14.).

Kumbela lässt mehrere Großchancen aus



Auf der Gegenseite verzog MSV-Stürmer Ranisav Jovanovic nach einem schönen Pass von Julian Koch knapp (18.). "Wir haben die etwas bessere Spielanlage, aber wir müssen mehr Ruhe ins Spiel bekommen", meinte Braunschweigs Manager Marc Arnold zur Pause.

Daran änderte sich auch nach dem Wechsel nicht viel. Braunschweig war überlegen, Kumbela hatte erneut das 0:1 auf dem Fuß, doch abermals vergab er aus aussichtsreichter Position (52.). Die Nachlässigkeit wurde bestraft, als Exslager drei Gegenspieler abschüttelte und den Ball aus mehr als 20 Metern in den Winkel drosch. Eine Viertelstunde vor Schluss vergab der 22-Jährige das 2:0 knapp.

Twitter

Tabelle
Service
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH