offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

19. Spieltag

17.12.2012 | 20:15 Uhr

ebs.png fcu.png
  • Eintracht Braunschweig
  • 4 : 3
    2 : 2
  • 1. FC Union Berlin

2. Bundesliga

17.12.2012 - 21:07 Uhr


Drei Mal Kumbela - Braunschweig überwintert als Tabellenführer

Dreifach-Torschütze: Domi Kumbela (v.) ist gegen Union von seinen Gegenspielern nicht zu bremsen

Braunschweigs Orhan Ademi (l.) holt gegen den Haupstadtclub einen Strafstoß raus

Kumbela (l.) lässt sich die Chance nicht entgehen und verwandelt den Elfmeter sicher

Die Entscheidung: Mirko Boland (nicht im Bild) schießt den Freistoß zum 4:2 ins Netz - Quirings Anschlusstreffer ist nur noch Ergebniskosmetik

Braunschweig - Ein wie entfesselt agierender Domi Kumbela hat Herbstmeister Eintracht Braunschweig in der 2. Bundesliga zurück an die Tabellenspitze geschossen und den Aufstiegsrivalen Hertha BSC auf Rang 2 verdrängt. Die Treffer des Torjägers in der 10., 43. (Foulelfmeter) und 57. Minute ebneten den Weg zum verdienten 4:3 (2:2)-Sieg gegen Union Berlin. Der Publikumsliebling erzielte seine Saisontore zehn, elf und zwölf, für den vierten Treffer der Gastgeber sorgte Mirko Boland (75.).
Die Gäste mussten sich nach sieben Spielen ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben und fielen auf den 8. Tabellenplatz zurück. Die Eintracht (44 Punkte) liegt nach 19. Spieltagen zwei Zähler vor der Hertha (42).

Vor 21.200 Zuschauern hatte Adam Nemec das Team von Coach Uwe Neuhaus fast eine Stunde lang im Spiel gehalten. Der Stürmer brachte seine Mannschaft in der vierten Minute per Kopfball in Führung und überraschte Eintracht-Torhüter Daniel Davari in der 32. Minute mit einem Schlenzer. Als scheinbar alles entschieden war, machte es Christopher Quiring (90.+1) noch einmal spannend. Zu mehr reichte es aber nicht mehr.

Pfertzel fehlt zum Jahresbeginn 2013



"Ich habe versucht, für meine Mannschaft da zu sein", sagte Matchwinner Kumbela bescheiden und gab sich mit Blick auf das neue Jahr zurückhaltend: "Wir versuchen, von Spiel zu Spiel zu denken. Die anderen sollen ruhig über den Aufstieg reden." Union-Trainer Uwe Neuhaus war enttäuscht: "Wir haben uns in der zweiten Halbzeit nicht mehr befreien können. Unterm Strich ist Braunschweig als verdienter Sieger vom Platz gegangen."

In einer über weite Strecken rassigen Partie ging das Ergebnis in Ordnung. Die Platzherren machten den technisch reiferen Eindruck, doch angefeuert von rund 2.000 mitgereisten Fans waren auch die Berliner stets gefährlich und konnten durch Konter immer wieder für Entlastung sorgen. Union-Verteidiger Marc Pfertzel sah jedoch die fünfte Gelbe Karte und muss zu Jahresbeginn ein Mal pausieren.

Twitter

Tabelle
Torjäger
Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH