offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

10. Spieltag

20.10.2012 | 13:00 Uhr

regensburg.png koe.png
  • SSV Jahn Regensburg
  • 2 : 3
    1 : 0
  • 1. FC Köln

2. Bundesliga

20.10.2012 - 14:54 Uhr


Wahnsinn! Köln dreht Spiel in Regensburg

Hat gut lachen: Holger Stanislawski freut sich nach einem 0:2-Rückstand noch über den 3:2-Sieg von Köln in Regensburg

Hat gut lachen: Holger Stanislawski freut sich nach einem 0:2-Rückstand noch über den 3:2-Sieg von Köln in Regensburg

Regensburg - Dank eines furiosen Finales hat der 1. FC Köln seine Serie in der 2. Bundesliga gerettet und einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg eingefahren.
Bei Aufsteiger Jahn Regensburg lagen die Kölner bis kurz vor Schluss 0: 2 zurück, ehe Anthony Ujah (87.), Dominic Maroh (90.) und Sascha Bigalke (90.+3) für ein 3:2 (0:1) sorgten. Damit sind die Kölner nun schon seit vier Begegnungen ohne Niederlage. Jim-Patrick Müller (5.) und der Ex-Kölner Christian Rahn per Foulelfmeter (67.) hatten Regensburg scheinbar auf die Siegerstraße gebracht.

"Bis zu 86. Minute haben wir alles falsch gemacht, was wir falsch machen konnten", sagte FC-Trainer Holger Stanislawski nach der Begegnung: "In den letzten Minuten wurde uns dann alles geschenkt, was uns in den vorherigen Spielen verwehrt wurde. Das war ein absolut glücklicher Sieg, wir müssen eigentlich als Verlierer vom Platz gehen."

Irre Schlussphase in Regensburg



Vor 11.465 Zuschauern zeigte Regensburg zunächst eine engagierte Vorstellung, konterte gefährlich und ließ lange Zeit kaum Chancen zu. Köln hatte zwar über weite Strecken die größeren Spielanteile, ohne jedoch echte Ideen zu entwickeln. Nach dem frühen Gegentreffer, bei dem Müller aus 17 Metern mit einem sehenswerten Linksschuss sein drittes Saisontor erzielte, hatte die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski bis zur Pause nur eine echte Chance. Adil Chihi vergab jedoch nach Doppelpass mit Ujah (15.).

Nach der Pause änderte sich das Bild nur wenig: Köln mühte sich vergebens, Regensburg konterte im eigenen Stadion. Gerade als der FC dem Ausgleich näher kam und bei einem Kopfball des Nigerianers Ujah (57.) seine beste Chance hatte, fiel das 2:0. Ex-Nationalspieler Rahn verwandelte einen Strafstoß sicher, zuvor hatte FC-Kapitän Miso Brecko den Torschützen Müller im Strafraum zu Fall gebracht.

Nach dem späten Anschluss durch Ujah nach Schuss von Daniel Royer warf Köln noch einmal alles nach vorne und wurde letztlich belohnt: Maroh gelang der Ausgleich, ehe Bigalke aus der Distanz zum umjubelten 3:2 traf.

Twitter

Tabelle
Service
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH