offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

2. Spieltag

10.08.2012 | 18:00 Uhr

aal.png logos_80x80_fc-kaiserslautern.png
  • VfR Aalen
  • 1 : 2
    1 : 2
  • 1. FC Kaiserslautern

2. Bundesliga

10.08.2012 - 20:02 Uhr


Bunjaku verdirbt Aalens Heimpremiere

Albert Bunjaku (r., gegen Hofmann) sichert Kaiserslautern mit einem Doppelpack den 2:1-Sieg

Albert Bunjaku (r., gegen Hofmann) sichert Kaiserslautern mit einem Doppelpack den 2:1-Sieg

Aalen - Doppeltorschütze Albert Bunjaku hat Zweitliga-Neuling VfR Aalen die Heimpremiere verdorben und den 1. FC Kaiserslautern durch den ersten Erfolg unter Neu-Trainer Franco Foda zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze geschossen. Die "Roten Teufel" setzten sich dank der Treffer des ehemaligen Nürnbergers im Osten Baden-Württembergs mit 2:1 (2:1) durch.
Bunjaku hatte die Gäste durch einen Foulelfmeter (17.) in Führung gebracht, Aalens Martin Dausch schlug nur acht Minuten später per Handelfmeter zum 1:1 zurück. Doch Bunjaku entschied das Spiel mit seinem zweiten Treffer nach starker Vorarbeit von Mohamadou Idrissou (44.).

Hasenhüttl: "Sehr viel besser können wir nicht spielen"



"Ich bin sehr zufrieden, dass wir gewonnen haben. Insgesamt waren wir die bessere Mannschaft. Aalen war zum Schluss sehr gefährlich", sagte Foda. Und Aalens Trainer Ralph Hasenhüttl meinte: "Natürlich sind wir nicht glücklich mit der Niederlage, aber sehr viel besser können wir nicht spielen. Ich habe das gesehen, was ich von meiner Mannschaft erwartet habe - Einsatzbereitschaft bis zum Schluss. Vor dem 1:2 haben wir einige Fehler zu viel gemacht."

Mit vier Punkten übernahm die Mannschaft von FCK-Coach Foda, der einst zusammen mit Aalens Sportdirektor Markus Schupp im Trikot der "Roten Teufel" den DFB-Pokal gewonnen hatte, zunächst die Tabellenführung. Liga-Neuling Aalen landete derweil nach dem furiosen 4:1 zum Ligastart am vergangenen Wochenende beim MSV Duisburg auf dem Boden der Tatsachen.

Aalen über Konter gefährlich



Dabei war der Aufsteiger vor 12.038 Zuschauern lange Zeit gleichwertig. Kaiserslautern hatte in einer munteren und abwechslungsreichen Partie zwar mehr Ballbesitz, die Hausherren waren aber bei Kontern gefährlich.

Nach ausgeglichenem Beginn verfing sich Bunjaku in den Schnürsenkeln des Aaleners Andreas Hofmann und kam zu Fall. Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) entschied auf Elfmeter, den der Gefoulte sicher verwandelte. Die Freude währte allerdings nicht lange, nach einem Handspiel von FCK-Innenverteidiger Jan Simunek im Strafraum glich Dausch aus. Noch vor der Pause brachte Bunjaku Lautern erneut in Führung, als er nach glänzendem Steilpass von Idrissou den Ball am herauseilenden Aalener Schlussmann Daniel Bernhardt vorbei ins leere Tor schob.

Twitter

Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH