offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

32. Spieltag

20.04.2012 | 18:00 Uhr

fsv.png sgf.png
  • FSV Frankfurt 1899
  • 1 : 1
    1 : 0
  • Greuther Fürth

2. Bundesliga

20.04.2012 - 19:49 Uhr


Fürth macht den Deckel drauf

FSV-Verteidiger Björn Schlicke (l.) trifft in der 17. Minute im Anschluss an eine Ecke

Bernd Nehrig trifft in der 75. Minute per Elfmeter zum 1:1-Endstand

Damit ist der Aufstieg in die Bundesliga endgültig unter Dach und Fach und wird nach dem Spiel mit den mitgereisten Fans gefeiert

Frankfurt/Main - Nach den Aufstiegsfeierlichkeiten ist die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Bundesliga zwar ein wenig außer Tritt geraten, hat aber die allerletzten, rein theoretischen Zweifel ausgeräumt. Der Tabellenführer kam nach schwachem Beginn noch zu einem 1:1 (0:1) beim FSV Frankfurt und ist nun definitiv nicht mehr von einem der ersten zwei Plätze zu verdrängen.
"In den ersten 45 Minuten haben wir schlecht gespielt. Wir hatten zu viele Ballverluste. Da haben einige am vergangenen Montag bei der Feier mehr Engagement gezeigt", sagte Trainer Mike Büskens, der sich wie seine Spieler nach dem Schlusspfiff die Aufstiegsshirts überstreifte.

Bernd Nehrig sicherte mit einem verwandelten Foulelfmeter (75.) den Punkt der Franken, die nun seit zwölf Spielen ohne Niederlage sind. Ausgerechnet der Ex-Fürther Björn Schlicke hatte die Frankfurter in Führung gebracht (17.). "In den letzten Tagen haben wir ausgiebig gefeiert. Es war klar, dass es schwer würde, den Schalter umzudrehen", sagte Fürths Präsident Helmut Hack.

Fürth kommt nur schwer in Tritt



Es dauerte in der Tat eine Stunde, bis die Mannschaft von Trainer Mike Büskens zu ihrem Spiel fand. Trotz mehr Ballbesitz und größeren Spielanteilen gerieten die Fürther nicht unverdient in Rückstand. Nachdem Torhüter Max Grün einen Kopfball von Ilian Micanski abgewehrt hatte, stocherte Schlicke den Ball über die Linie. Zafer Yelen hatte gar die Chance zum 2:0, verfehlte aus aussichtsreicher Position aber das Tor (39.). "Wir sind nicht effektiv, nicht gallig", bemängelte Hack in der Pause.

Es dauerte bis zur 64. Minute, ehe die Gäste zu ihrer ersten Torchance kamen: Zunächst wurde ein Schuss von Christopher Nöthe abgeblockt, dann landete der Nachschuss von Nehrig knapp neben dem Tor. Zudem traf Nöthe mit einem Kopfball die Latte (73.). Nehrig gelang dann doch noch der Ausgleich.

Twitter

Tabelle
Service
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH