offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

31. Spieltag

15.04.2012 | 13:30 Uhr

scp.png fce.png
  • SC Paderborn 07
  • 3 : 1
    2 : 0
  • FC Energie Cottbus

2. Bundesliga

15.04.2012 - 15:22 Uhr


Brandy schießt Paderborn auf Rang 3

Nach dem Sieg gegen Energie Cottbus ist der Jubel bei SCP-Coach Roger Schmidt und seinen Mannen natürlich groß

Schon nach wenigen Sekunden gelingt Mehmet Kara (r.) die Führung

Sören Brandy (l.) baut diese mit seinen Saisontoren drei und vier aus. Der späte Anschlusstreffer von Dimitar Rangelov trübt die Freude der Ostwestfalen nicht

Paderborn - Ein "Doppelpack" von Sören Brandy lässt das Überraschungsteam des SC Paderborn weiter vom Aufstieg in die Bundesliga träumen.
Die Ostwestfalen gewannen gegen Energie Cottbus souverän mit 3:1 (2:0) und vergrößerten damit gleichzeitig die Abstiegssorgen der Mannschaft von Trainer Rudi Bommer.

Während Paderborn zumindest vorübergehend auf den Relegationsplatz vorrückte, hat Energie nach der dritten Niederlage in Folge weiter nur vier Punkte Vorsprung auf den drittletzten Tabellenrang. Mit nur einem Sieg und neun Zählern sind die Lausitzer das schlechteste Team der Rückrunde. Für die Gastgeber traf neben Brandy (34./54.) noch Mehmet Kara (2.), Rangelov
verkürzte auf 1:3 (72.).

Kara ist frei und trifft

"Wenn man um die Existenz kämpft, muss man hellwach sein. Wenn man sich viele Dinge vornimmt, ist ein Gegentor nach gefühlten 30 Sekunden nicht förderlich", sagte Bommer. "Wir müssen über bestimmte Dinge reden."

Die Gäste hatten nach sieben Spielen in Folge ohne Sieg und Protesten der eigenen Fans ein Trainingslager in der Nähe von Bielefeld bezogen. Doch bereits nach 73 Sekunden wurde die Hoffnung auf Besserung zunichte gemacht. Kara erzielte mit dem ersten Angriff der Begegnung das 1:0. Nach einer schönen Kombination stand der Mittelfeldspieler im Strafraum völlig frei und versenkte den Ball ohne Probleme. Doch zwei Minuten später verhinderte die Latte nach einem Kopfball von Julian Börner den Ausgleich.

Die Paderborner bestimmten in der ersten Halbzeit die Partie, Cottbus fand nie ins Spiel. Folgerichtig fiel dann das 2:0. Brandy nutzte eine lange Freistoßflanke per Kopf, in der Cottbuser Hintermannschaft hatte sich niemand wirklich für den Stürmer zuständig gefühlt.

Keine Reaktion

Noch vor der Pause reagierte Energie-Trainer Rudi Bommer und brachte in Martin Fenin einen zweiten Stürmer. Doch auch der Tscheche konnte das Offensivspiel der Gäste nicht entscheidend ankurbeln. Zu langsam und harmlos trugen die Cottbuser ihre Angriffe vor. Ein Patzer von Börner sorgte schließlich für die Vorentscheidung. Brandy nutzte eine zu kurze Rückgabe und traf zum 3:0.

Twitter

Tabelle
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH