offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

24. Spieltag

05.03.2012 | 20:15 Uhr

1860_muenchen_1.png stp.png
  • TSV 1860 München
  • 1 : 1
    0 : 1
  • FC St. Pauli

2. Bundesliga

05.03.2012 - 22:23 Uhr


1860 und St. Pauli mit Remis im Spitzenspiel

Spät, aber immerhin: Kevin Volland (r., gegen Carlos Zambrano) rettet den "Löwen" einen Zähler gegen St. Pauli

1860 um Volland (r., gegen Dennis Daube) kommt besser ins Spiel und hat die größeren Chancen. So trifft Antonio Rukavina die Latte...

Den entscheidenden Fehler in der Defensive machen aber auch die "Löwen": Kai Bülow (l., gegen Daube) foult Petar Sliskovic im Sechzehner

Nervenstark: Fabian Boll (3.v.r) verwandelt in der 33. Minute vom Punkt

Die Münchner um Djordje Rakic (l., gegen Patrick Funk) mühen sich - und werden belohnt. Volland gelingt in der 87. Minute der Ausgleich

München - Zweitligist FC St. Pauli hat die Siegesserie von 1860 München gestoppt, hat im engen Rennen um die Aufstiegsplätze aber einen greifbar nahen Dreier vergeben.
Beim zuvor fünfmal siegreichen Mitkonkurrenten 1860 München kam das Team von Trainer Andre Schubert nur zu einem 1:1 (1:0). Dabei glich Kevin Volland in der 88. Minute mit seinem zehnten Saisontor die Führung der Hamburger durch einen verwandelten Foulelfmeter von Florian Bruns (33.) aus.

Die Hamburger verpassten damit den Sprung auf den Relegationsplatz und sind mit zwei Punkten Rückstand auf den dritten Platz Fünfter. "Wir haben halt nicht bis zum Ende konsequent gespielt. Wir haben einen leichten Ball nicht geklärt. Da fällt es mir schwer, lustig durch die Gegend zu hüpfen", sagte Andre Schubert.

Pfosten verhindert "Löwen"-Führung

Die Hamburger verpassten damit den Sprung auf den Relegationsplatz und sind mit zwei Punkten Rückstand auf den dritten Platz Fünfter. Die seit neun Spielen ungeschlagenen Löwen verabschiedeten sich als Tabellensechster mit einem Rückstand von sieben Punkten auf die drittplatzierten Paderborner vorerst aus dem Aufstiegsrennen, haben allerdings ein Spiel weniger bestritten als die Konkurrenz.

"Löwen"-Coach Rainer Maurer haderte mit dem Ergebnis: "Wir waren in der ersten Halbzeit klar besser und hätten in Führung gehen müssen. Dann fällt das Gegentor durch einen Elfmeter, ohne Grund. Ich bin nicht zufrieden."

Vor 31.600 Zuschauern in der Münchner Arena begannen die Hausherren mit hohem Tempo und setzten St. Pauli früh unter Druck. Für den ersten Aufreger sorgte Rechtsverteidiger Antonio Rukavina, der mit einem Dropkick aus 20 Metern den Pfosten traf (14.). Wenig später vergab Stefan Aigner per Kopf aus aussichtsreicher Position für die Löwen (23.).

Elfmeter bringt St. Pauli in Front

Ohne ihren gelbgesperrten Routinier Fabian Boll entwickelten die Hamburger zu Beginn kaum Torgefahr. Erst ein Foul im Strafraum von Kai Bülow an Petar Sliskovic ermöglichte Bruns den Führungstreffer vom Elfmeterpunkt. Wenig später wurde der vermeintliche Ausgleich durch einen Kopfball von Stefan Aigner wegen Abseitsstellung zu Recht nicht gegeben (37.). Auch in der Folge war 1860 die stärkere Mannschaft und hatte durch eine verunglückte Flanke von Bülow noch vor der Pause eine weitere Großchance (42.).

Nach Wiederanpfiff konnte St. Pauli das Spiel ausgeglichener gestalten, beide Teams kamen in einem gutklassigen Spiel immer wieder zu Chancen. Volland vergab für die Münchner aus 14 Metern (55.), auf der anderen Seite prüfte Patrick Funk 1860-Torwart Gabor Kiraly mit einem Distanzschuss (61.).

Twitter

Tabelle
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH