Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK
Spieltag & Spielplan

2. Bundesliga

11.01.2012 - 18:17 Uhr


Gelingt Aue gegen Frankfurt die Wende?

Der FC Erzgebige Aue ist seit sieben Spielen sieglos (drei Remis, vier Niederlagen) und hat nur eine der letzten zwölf Partien gewonnen (2:1 in Dresden, 15. Spieltag). Kein anderes Team wartet ligaweit so lange auf einen Sieg wie Aue.

  • Aue liegt in der Rückrundentabelle auf dem letzten Platz (drei Punkte, 4:7 Tore).

  • Aue holte 20 Punkte - das sind nur halb so viele wie in der letzten Saison nach 22 Spielen.

  • Nie zuvor hatte Aue in der 2. Liga nach 22 Partien so selten gewonnen (erst vier Mal), auch die 20 Punkte sind so wenige wie nie.

  • Der FSV hat unter Benno Möhlmann eine positive Bilanz (zwei Siege, ein Remis, eine Niederlage). In den ersten 19 Spielen mit Hans-Jürgen Boysen hatte der FSV ebenfalls nur zwei Siege gefeiert.

  • Der FSV kletterte auf Rang 13 - für die Hessen die beste Platzierung seit dem 14. Spieltag.

  • Aue schoss die wenigsten Tore (18) - so selten hatte Aue in den ersten 22 Zweitligaspielen zuvor nie getroffen. Nur drei Mal gelang Aue mehr als ein Treffer - allen anderen Teams häufiger.

  • Frankfurt blieb neun Mal torlos - nur Aachen und Rostock häufiger.

  • Nur Karlsruhe kassierte mehr Gegentore (46) als die Hessen (45).

  • Kein anderes Team wartet aktuell so lange auf ein Zu-Null-Spiel wie Aue (seit zwölf Partien) - das ist zugleich ein Vereinsnegativrekord.

  • Der FSV punktete gute fünf Mal nach einem 0:1-Rückstand (vier Remis und der 3:1-Sieg in Aachen).

  • Aue ist gegen den FSV Frankfurt noch ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis). Letzte Saison trafen beide Teams erstmals aufeinander, beide Spiele gewannen die Erzgebirgler (3:1 zuhause und 2:0 in Frankfurt).

  • Das Hinspiel in dieser Saison endete 1:1. Aues Keeper Martin Männel rettete den "Veilchen" das Remis. Mit elf abgewehrten Torschüssen stellte er einen ligaweiten Saisonrekord auf und verdiente sich so auch das Glück des Tüchtigen: Gleich vier Mal retteten Pfosten oder Latte für Aue.

Weitere Artikel
Tabelle
Spieltag & Spielplan
Torjäger

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH