offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

22. Spieltag

19.02.2012 | 13:30 Uhr

1860_muenchen_1.png fortuna_duesseldorf.png
  • TSV 1860 München
  • 2 : 1
    1 : 1
  • Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

19.02.2012 - 15:23 Uhr


"Löwen" auf dem Vormarsch - Fortuna rutscht ab

Die Entscheidung: "Löwen"-Abwehrchef Necat Aygün (2.v.r.) köpft Nicus Freistoß ins Netz (81.)

1860 Münchens Stefan Aigner (6.) bringt die Gastgeber gegen die Düsseldorfer früh in Führung

Doch die Rheinländer kommen kurz vor der Pause zurück. Maximilian Beister (M.) erzielt sein neuntes Saisontor (44.)

Die Teams liefern sich einen Kampf auf Augenhöhe. Hier ist Fortunas Jens Langeneke (r.) vor Münchens Kapitän Benjamin Lauth am Ball

Am Ende jubelt aber doch 1860: Aygün (2.v.r.) ist der Matchwinner für die "Löwen"

München - Herbst- und Wintermeister Fortuna Düsseldorf ist nach nur drei Spielen im Jahr 2012 komplett aus den Aufstiegsrängen rausgefallen. Die in der Rückrunde noch sieglosen Rheinländer verloren bei 1860 München mit 1:2 (1:1) und stürzten damit vom ersten auf den vierten Tabellenplatz.
Auf Spitzenreiter Eintracht Frankfurt haben die Fortunen zwar nur zwei Zähler Rückstand, dafür haben sie im Gegner von Sonntag nun noch einen ernsthaften Rivalen mehr im Aufstiegskampf. Die "Löwen" haben als bestes Rückrundenteam nur noch sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Viel Tempo, noch mehr Einsatz

Die Tore für 1860, das sechs der letzten sieben Spiele gewann und dabei ungeschlagen blieb, erzielten Stefan Aigner (6.) und Necat Aygün (81.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Maximilian Beister erzielt (44.).

Vom Aufstieg wollte bei den Sechzigern aber niemand reden. "Wir sind sehr gut gefahren, das Wort nicht in den Mund zu nehmen", sagte Torschütze Aigner. Trainer Reiner Maurer sprach von "einem packenden Spiel auf Augenhöhe. Und ich bin sehr begeistert, dass wir es gewonnen haben".

21.400 Zuschauer sahen eine ereignisreiche und umkämpfte erste Hälfte. Allein in der ersten Halbzeit gab es fünf Gelbe Karten zu notieren. Das Spiel war aber keinesfalls unfair.

Aygün trifft zum Sieg

Die Gastgeber hatten durch das Tor von Aigner nach sehenswerter Vorarbeit von Kevin Volland einen Start nach Maß erwischt, doch die Fortuna zeigte sich keineswegs geschockt. Assani Lukimya traf per Kopfball die Latte (13.), kurz vor der Pause belohnte Beister aus dem Gewühl heraus mit dem Ausgleich die Bemühungen seines Teams.

Nach dem Wechsel dasselbe Bild: Beide Teams blieben engagiert, es gab Chancen auf beiden Seiten. Die größte vergab Volland, der aus kurzer Distanz an die Latte köpfte. Auch Aygüns Kopfball ging zunächst gegen die Latte, prallte aber von da ins Tor.

Twitter

Tabelle
Service
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH